Verbotener Schlüssel zu einem bizarren Land

Um eine geheimnisvolle Uhr, die der Uhrmacher Ole Kollin seiner Enkelin Sophia vermacht hat, geht es in Ralf Isaus neuem Fantasyroman „Der verbotene Schlüssel“. Am 24. November wird der Autor daraus in Binolen vorlesen.

BINOLEN ▪ „Manche Dinge bleiben besser für immer unentdeckt.“ Nur kurz denkt die 14-jährige Sophia an diesen Rat, als sie das Erbe ihres geheimnisvollen Großvaters annimmt: Der alte Mann, den sie nie selbst gekannt hat, vermacht ihr eine komplexe kleine Maschine, die wie ein Uhrwerk voller Zahnrädchen und Halbkugeln aussieht.

Und dazu einen Schlüssel – vor dem ein Brief des Großvaters eindringlich warnt. Der verbotene Schlüssel – Sophia kann ihm nicht widerstehen: Sie zieht das Uhrwerk auf und findet sich in einem bizarren, gefährlichen Reich wieder. Mekanis, das perfekte, gefühllose Land, erwacht durch sie zu neuem Leben. Doch Sophia ist keineswegs allein: Theo, ein ebenso rätselhafter wie anziehender Junge, ist seit Jahrhunderten in dieser Welt gefangen. Und der dunkle Herrscher des fremden Reichs lauert mindestens ebenso lange auf die unheilvolle Chance, die Sophia ihm jetzt eröffnet.

Das Abenteuer, das auf diese Weise seinen Anfang nimmt, hat der Schriftsteller Ralf Isau ersonnen. Sein Fantasyroman „Der verbotene Schlüssel“, in dem es um große Gefühle und die Macht der Gedanken geht, kommt im November auf den Markt. In einer Autorenlesung am Mittwoch, 24. November, ab 19.30 Uhr im Haus Recke (Binolen) wird er daraus vorlesen.

Aus der EDV-Branche zur Schriftstellerei

Ralf Isau wurde 1956 in Berlin-Tempelhof geboren. Fantastische Erzählungen begeisterten ihn schon früh, aber sein Interesse für Naturwissenschaft und Technik führte ihn zunächst in die Informatik. Während er in der EDV-Branche arbeitete, schrieb und veröffentlichte er mehrere Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, unter anderem die mittlerweile legendäre Neschan-Trilogie. 2002 hängte Isau die Informatik an den Nagel und widmete sich ganz der Schriftstellerei. Inzwischen gilt er als einer der großen Fantasy-Autoren Deutschlands, hat mehr 30 Bücher veröffentlicht, die in fünfzehn Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Ralf Isau lebt mit seiner Frau bei Stuttgart.

Der Eintritt zu der Lesung kostet für Erwachsene 15 Euro, für Schüler 10 Euro. Kartenreservierungen sind bei der Agentur Leseziel per E-Mail an areichart@leseziel.de und unter Tel. 0 23 75/20 54 50 möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare