Radwegebau

500 Meter Fahrradweg 

+
Die vorbereitenden Arbeiten für den Radweg laufen.

Balve - Ein neuer Radweg entsteht in Balve. Er soll die Balver Höhle an die Innestadt anbinden. 

Die ersten Arbeiten für den Geh- und Radweg „Hönnewiesen“ haben in der vergangenen Woche begonnen. Am „Hohlen Stein“ bereitete ein Bagger den Verlauf des Weges zur Brücke vor, mit der die Hönne ab Lidl-Markt überquert wird. Die Arbeiten am Fundament sollen laut des ausführenden Unternehmens Knoche Ende dieser Woche starten.

Bäume gefällt 

Insgesamt rund 500 Meter lang und 2,50 Meter breit ist dieser Weg an den „Hönnewiesen“, der hinter dem Netto-Markt, der evangelischen Kirche, Aldi- sowie Lidl-Markt und damit parallel zur Bundesstraße 229 verläuft. Wegweisende Arbeiten wurden bereits im Februar 2019 getätigt, als auf einer Strecke von etwa 420 Metern entlang der Hönne in Richtung Balver Höhle bis zu 70 Jahre alte, verkehrsgefährdende Pappeln, Eschen, Fichten und Ahornbäume gefällt wurden.

Steuergeld aus Topf des Bundes

 Mit dem Neubau dieses Wegs samt Brücke wird der Bereich Balver Höhle, Wocklum und Luisenhütte an die Innenstadt angebunden. Die gesamte Maßnahme wird voraussichtlich bis Ende September dauern. Die Kosten in Höhe von etwa 600 000 Euro für diesen bundesstraßenbegleitenden Weg (B 229) übernimmt der Bund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare