Vedder-Stute ist neuer Amtsoberst für Balve

+
Markus Blöink gratuliert dem neuen Amtsoberst Raimund Vedder-Stute.

Balve - Raimund Vedder-Stute, St. Hubertus-Mellen, ist am Samstag während der Kreisversammlung des Kreisschützenbundes Arnsberg in Hüsten einstimmig zum neuen Amtsoberst für Balve gewählt worden.

Erster Gratulant war Markus Blöink, Vorsitzender der Mellener Schützenbrüder; viele gute Wünsche für sein neues Amt gab es zudem von Vorgänger Ferdi Schulte. Neun Jahre war der 59-jährige Beckumer in dieser Funktion tätig – aus persönlichen Gründen gab er bereits im vergangenen Jahr bekannt, sich nicht mehr zur Wahl zu stellen. 

So konnte sich das Amt Balve rechtzeitig auf die Suche nach einem Nachfolger machen. In Raimund Vedder-Stute fanden die Schützen den richtigen Mann. Der 53-jährige war bis vor vier Jahren der Vorsitzende der Mellener Schützenbruderschaft, ehe er aus beruflichen Gründen dieses Amt niederlegte. 

Amtsoberst und die damit verbundenen Aufgaben wie Repräsentation und Koordination zwischen Kreisvorstand und Vereinen seien für ihn machbar, sagte er im Oktober nach einer internen Sitzung in Beckum. Nachdem damals die Weichen gestellt wurden, musste er noch offiziell während der Kreisversammlung gewählt werden. 

Von Kreisoberst Dietrich-Wilhelm Dönneweg gab es für Raimund Vedder-Stute Insignien für dieses Amt, für Ferdi Schulte die Entlassungsurkunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.