Hütte wird zum Treffpunkt

Vandalismus und Vermüllung: SGV Balve klagt über besondere Corona-Probleme

an der SGV-Hütte kommt es immer wieder zu Vandalismus und Vermüllung.
+
An der SGV-Hütte kommt es immer wieder zu Vandalismus und Vermüllung.

Es sieht schlimm aus an der Hütte des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) in Balve: Flaschen und Zigarettenkippen liegen herum, dazwischen Papier, Pappe und Scherben.

„So ist es hier jedes Mal, wenn ich meinen Kontrollgang mache“, sagt Frank Wassmuth, Vorsitzender des SGV Balve. Er hat viel Müll wegzuräumen, den Jugendliche nach ihren Treffen an der Hütte hinterließen.

„Teilweise habe ich das Gelände sogar noch in einem schlimmeren Zustand vorgefunden“, erinnert sich Wassmuth. „Da steckten Flaschen in den Regenrinnen und die Abläufe wurden verstopft. Es sind auch schon Abläufe abgerissen worden.“

Mülleimer in Abwassergrube geworfen

Wassmuth habe schon mit den Jugendlichen gesprochen, die sich überwiegend am Wochenende an der Hütte aufhielten. Immer wieder habe er an ein „normales“ Verhalten appelliert. „Aber nur ein kleiner Teil von ihnen ist einsichtig.“ Er und seine Vorstandskollegen haben deswegen mehr als genug Arbeit, den Müll zu entsorgen. „Dabei haben wir genügend Mülleimer aufgestellt“, ärgert sich der Vorsitzende. „Negativer Höhepunkt war ein in unsere Abwassergrube geworfener Mülleimer. Den mussten wir dann wieder herausholen.“ Diese Grube sei im Anschluss noch weiter gesichert worden.

Die SGV-Hütte an der Kreisstraße 11 nach Mellen ist sonst ein beliebter Treffpunkt für Wanderfreunde nach ihren Touren durch die Region. Seit September aber muss dieses von den Balver SGVlern unterhaltene Wanderheim coronabedingt geschlossen bleiben. „Jetzt nutzen Jugendliche die Hütte als Treffpunkt – und die sind so laut, dass ich von den Anwohnern angerufen werde, um nach dem Rechten zu sehen“, sagt der Vorsitzende.

Auch die Polizei war schon vor Ort

Auch mit der Polizei war Wassmuth bereits vor Ort. „Dann sind die jungen Leute natürlich sofort weg“, ärgert er sich, dass bisher weder Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen werden konnten, noch sich das Verhalten der Jugendlichen geändert habe. „Wir vom Vorstand, aber auch die Polizei ist sensibilisiert“, solle zukünftig verstärkt kontrolliert werden.

An der Aussichtsplattform im Balver Wald wurde der Handlauf der Treppe abmontiert.

„Ja, die Jugend weiß nicht, wohin in diesen Zeiten, wo viele Treffpunkte geschlossen sind – aber man kann und sollte sich doch gesittet verhalten, wenn man sich irgendwo aufhält.“

Probleme auch an der Aussichtsplattform

Im Einsatz war die SGV-Abteilung auch an der Aussichtsplattform im Balver Wald. 2014 errichtet, ist sie ein beliebter Anlaufpunkt für Mountainbiker und Wanderer. „Aber das, was vor einer Woche dort passiert ist, das geht gar nicht“, sagt Wassmuth. So war der Handlauf der Treppe abgeschraubt worden. „Das ist unfallgefährdend“, hat er kein Verständnis für dieses Verhalten. „Wir vom Vorstand haben den Handlauf sofort wieder angeschraubt.“ Dabei fiel auf, dass das vor einigen Jahren angebrachte Schild mit Informationen über die Umgebung zunächst abgeschraubt und anschließend verkehrt herum wieder angeschraubt worden war. Auch dieser Sache nahmen sich die Balver Verantwortlichen an.

„Was sollen solche diese Dumme-Jungen-Streiche?“, fragt Wassmuth, der hinter beiden Aktionen dieselben Täter vermutet. „Aber was wäre gewesen, wenn sich beim Aufstieg auf die Plattform jemand verletzt hätte?“, schüttelt Wassmuth über das Verhalten dieser Unbekannten nur den Kopf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare