Vermutlich Schüsse auf Buswartehallen in Balve

+
Vandalismus im Stadtgebiet: Unter anderem traf es die Buswartehalle in Binolen an der Mendener Straße.

Balve - Erneut haben Unbekannte im Balver Stadtgebiet an Bushaltehallen Schäden angerichtet. Die Stadt vermutet, dass diese Mittwochabend oder in der Nacht zum Donnerstag verursacht wurden. Insgesamt sind sieben Bushäuschen betroffen. Vermutlich wurde auf die Scheiben geschossen.

Festgestellt haben Mitarbeiter der Stadt Schäden an den Buswartehallen an der Hönnetalstraße (vor Nitsche) in Fahrtrichtung Neuenrade und in Sanssouci (Im Schnitthölzchen) auf der rechten Straßenseite. Auch in Beckum waren die Täter am Werk. An der Arnsberger Straße 11 in Richtung Balve fehlt nun eine Scheibe der Hallen-Rückseite. Ebenso in Langenholthausen an der Sunderner Straße (Unterm Trachtenberg) in Richtung Amecke sowie in Volkringhausen an der Mendener Straße 17 (auf der rechten Seite) erwischte es die Bushäuschen.

Die Stadt vermutet Einschüsse im Glas.

Auch in Binolen an der Mendener Straße (gegenüber der Bahnhofzufahrt), in Garbeck an der Alte Höfe Straße (Abzweig Höveringhausen) und in Langenholthausen an der Sunderner Straße 36 waren die Scheiben das Ziel.

Bereits Anfang November waren an drei Wartehallen in Balve Scheiben zerstört worden. Wie damals hat die Stadt am Donnerstag bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet und jetzt auch für Tipps, die zur Ergreifung des Täters oder der Täter führen, 500 Euro Belohnung ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Menden unter Tel. 02373/90993233 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.