Vandalen zerstören Piratensschiff

+
Die Spuren der mutwilligen Zerstörung. Von außen ist an dem Piratenschiff zwar nichts zu sehen, im Inneren wurden allerdings Sitzbänke abgetreten und gezündelt, so dass die Bug-Wände anbrannten.

GARBECK ▪ Kindergartenleiterin Sybille Dunker und ihre Kolleginnen sind entsetzt und enttäuscht über das Verhalten mancher Mitbürger. Unbekannte haben sich am vergangenen Wochenende Zutritt in den Garten des St. Antonius Kindergartens in Garbeck verschafft und in einem Spielgerät gezündelt.

„Am Freitagnachmittag war noch alles in Ordnung“, bestätigt Sybille Dunker. Den Schaden an dem Piratenschiff entdeckte die Leiterin am Montagnachmittag.

„Es hat uns sehr getroffen“, beschreibt sie die Stimmung unter ihren Kolleginnen, zumal das Spielgerät in der Freizeit gebaut wurde und nur Dank der Unterstützung von Sponsoren entstehen konnte. Erzieherin Heike Stock und Tischlermeisterin Miriam Danne aus Eisborn werkelten zwei Wochenenden lang, bis das Piratenschiff fertig war. Erst Ende Mai bezog das Holzschiff im Garten des Kindergartens Stellung – pünktlich zur Feier des Piratenfestes. Jetzt sind zwei Sitzbänke an Schiff abgetreten, die Bug-Wände sind angekokelt – ganz offensichtlich wurde im Inneren des Schiffes gezündelt. „Wir werden versuchen, es zu reparieren“, so Sybille Dunker. Sehr zuversichtlich, dass das klappen könnte, ist sie allerdings nicht. „Es tut weh, sowas zu sehen und es tut uns in erster Linie für die Kinder leid.“

Der Vorfall vom vergangenen Wochenende ist kein Einzelfall, wie die Kindergartenleiterin berichtet. Es habe bereits mehrere Schäden in der Außenanlage des Kindergartens gegeben – mal mehr, mal weniger. „Einmal im Jahr ist aber immer was.“ Und nahezu täglich müssen die Erzieherinnen leere Flaschen vor dem Eingang wegräumen. Sybille Dunker hofft auf aufmerksame Anwohner in der Nachbarschaft. Wer etwas mitbekommt, solle nicht gleich selbst eingreifen, so die Kindergartenleiterin. Aber vielleicht könne mit einem Anruf bei der Polizei Weiteres verhindert werden.

Wer Hinweise zu den Tätern vom vergangenen Wochenende geben kann, wird ebenfalls gebeten, sich mit der Polizei in Balve unter Tel. 0 23 75/22 75 in Verbindung zu setzen. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare