Die Blaue Lagune entdecken

Schon von der Terrasse der Antoniushütte aus genießen Tagesbesucher wie Übernachtungsgäste einen atemraubenden Ausblick.

EISBORN ▪ Sie ist an keiner Stelle ausgeschildert, nur Eingeweihten bekannt: die Blaue Lagune. Nach einem Fußweg erschließt sie sich dem Betrachter, wenn er die Eisborner Schützenstraße hinter der Schützenhalle bis zum Ende gegangen ist. Imposant ist der Ausblick von der dafür angelegten Plattform auf dem Rheinkalk-Gelände. Von Julius Kolossa

So groß wie 13 Sportplätze ist dieser Klärteich, und das Gelände davor ein schöner Ort für eine Rast. Dies ist nur einer von vielen Ausflugstipps, die der Feriengast in der Antoniushütte und auch im Hotel Zur Post erhält.

Beide familiengeführten Häuser sind erste Adressen für Firmenkunden, die dort Tagungen abhalten wollen – aber auch für Familien, die ihren Urlaub planen. Und so kommen die Gäste aus dem ganzen Bundesgebiet und sogar aus dem Ausland – nicht zuletzt dem Internet sei Dank.

Sowohl Britta Spiekermann von der Antoniushütte, als auch Klaus Dornsiepen vom Hotel Zur Post legen Wert auf hohen Komfort, Gemütlichkeit und kulinarische Köstlichkeiten. Beide bieten Rundum-Wohlfühl-Angebote für die ganze Familie, so dass Groß und Klein die schönste Zeit des Jahres in Eisborn auch so richtig genießen können. Viele Übernachtungs-Stammgäste kämen jedoch auch gezielt zu den traditionellen Festen wie dem Osterfeuer oder dem Schützenfest, berichten Spiekermann und Dornsiepen unisono.

Die Feriengäste genießen die Atmosphäre im Sauerland – und vor allem die heimische Natur. Ausgestattet mit Wanderkarte und Tagesverpflegung im Rucksack können sie sich von Eisborn aus aufmachen, den Balver Wald zu erkunden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare