Unwetter: Schlamm auf der Bundesstraße

BALVE ▪ Das Unwetter in der Nacht von Montag auf Dienstag hat auch in Balve für einige Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Fast sechs Stunden war die Löschgruppe Volkringhausen auf den Beinen, um Schlamm und Geröll von der Bundesstraße 515 zu entfernen und sie wieder befahrbar zu machen.

Um 3.45 Uhr piepten zunächst bei den Beckumer Kameraden die Meldeempfänger. Der Keller und die Wohnung eines Bauernhofes an der Arnsberger Straße waren nach den heftigen Regenfällen überschwemmt. Der Grund: Gullydeckel waren mit Kies verstopft. Sie wurden gereinigt. Mit einer Tauchpumpe wurde zudem das Wasser um und im Gebäude von den 13 Feuerwehrleuten abgepumpt. Etwa eine Stunde waren sie im Einsatz.

Für die Löschgruppe Langenholthausen war gegen 5 Uhr die Nacht zu Ende. Wasser und Geröll liefen vom Straßengraben über die Sunderner Straße. Der Graben wurde von den 13 Feuerwehrleuten freigeschaufelt und die Straße abgefegt. Nach einer knappen Stunde gab die Polizei die Straße wieder für den Verkehr frei.

In Volkringhausen wurde die Feuerwehr um 4.30 Uhr zur Bundesstraße 515 (Mendener Straße) gerufen. Durch die unwetterartigen Regenfälle waren Schlamm und Geröll den Bachlauf aus Richtung Kapellenstraße zur Mendener Straße hinuntergespült worden. Die Masse verstopfte ein Kanalrohr zur Hönne. Der Bach trat über das Ufer, durchlief umliegende Grundstücke, einen Pferdestall und überschwemmte zudem die Bundesstraße 515 sowie Teile des Glashüttenwegs.

Die Feuerwehrleute sicherten den Verkehr, pferchten die Pferde ein und übergaben sie an die Halterin. Nach dem Eintreffen des Ordnungsamtes wurde der Bauhof mit Ausbaggerarbeiten betraut. Ein Radlader schob die groben Schotter-, Geröll- und Schlammmengen von den Straßen. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und säuberte später die Straße auf einer Länge von etwa 400 Metern. Die Stadtwerke mussten deshalb den Druck im Hydrantennetz von Volkringhausen erhöhen. Ein Besenwagen sollte den restlichen Schmutz entfernen. Der Einsatz endete für die Löschgruppe um 10.15 Uhr. ▪ acn/eB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare