Unterwegs für den guten Zweck

+
Am Wochenende waren fast im gesamten Balver Stadtgebiet die Sternsinger unterwegs. Allein in Garbeck machten sich mehr als 60 Kinder und Jugendliche auf den Weg, um gegen Kinderarmut und -arbeit zu sammeln.

Balve - Gegen Kinderarmut und Kinderarbeit gingen am Samstag die Sternsinger im Balver Stadtgebiet auf die Straße. In den Kirchen und Kapellen der Gemeinden fanden Andachten statt, in denen die Mädchen und Jungen noch einmal auf ihre Aufgabe vorbereitet wurden.

„Ihr leistet einen wichtigen Beitrag dazu, diesen Kreislauf zu durchbrechen“, sagte Gemeindereferentin Elke Luig während der Aussendungsfeier in der Katholischen Gemeinde Heilige Drei Könige in Garbeck vor mehr als 60 Sternsingern, und damit den meisten im Pastoralverbund. 

Zwei von ihnen wurden für jeweils zehnjährigen Dienst mit einer Urkunde ausgezeichnet: Paul Predeek und Nico König. 

Zu jeder Sternsingeraktion gehört auch das Segnen der Kreide, mit der der Segensspruch „Christus segne dieses Haus“ über jede Haustür geschrieben wird. 

Zu Gast waren Abordnungen der Sternsinger am Samstag zudem bei den Kompanieversammlung der St.-Sebastian-Schützen und beim Patronatsfest in Garbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.