Daniel Dintinger (23) ist Praktikant

Unterstützung für das Balver Tourismusbüro

+
Daniel Dintinger ist noch bis Ende Juli Praktikant bei Anna Schulte im Tourismusbüro der Stadt Balve.

Balve - Unterstützung erhält das Tourismusbüro zurzeit durch einen Praktikanten, der beim Verfassen und Entwerfen von Texten sowie bei den Planungen für Veranstaltungen hilft.

Daniel Dintinger (23) aus Plettenberg macht im Rahmen seines Studiums für Sport- und Eventmanagement in Iserlohn (4. Semester) noch bis Ende Juli ein Praktikum in Balve, um Erfahrungen zu sammeln. 

„Wir geben gerne die Möglichkeit, unsere Arbeit kennenzulernen“, sagte Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, zum neuen Mitarbeiter auf Zeit. Im Rathaus werden immer wieder Praktikanten auch von Schulen angenommen. 

Daniel Dintinger arbeitet mit an der Willkommenskultur in Balve, bereitet aber auch das im nächsten Jahr stattfindende Projekt „365 Tage Heimat“ mit vor. Ein Tageskalender mit Fotos von Balver Bürgern und auch Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes NRW, gehört dazu sowie Aktionen in der Kernstadt und den Ortsteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare