Großes Trümmerfeld in Balve

Lauter Knall in der Nacht: Unbekannte sprengen Zigarettenautomaten

+

Balve - Die Anwohner der Straße An der Kormke wurden in der Nacht zu Freitag um 2.52 Uhr durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Als sie aus dem Fenster schauten, sahen sie ein großes Trümmerfeld.

Denn bislang noch unbekannte Täter sprengten einen Zigarettenautomaten im Bereich des Raiffeisenmarktes und des Unternehmens Pickhardt & Gerlach. „Der Automat ist komplett zerstört. Trümmer und das Geld lagen in einem Umkreis von etwa zehn Metern verteilt“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag auf Anfrage.

Zuletzt gab es mehrfach Sprengungen im Märkischen Kreis. In Hemer jagten Unbekannte einen Geldautomaten hoch. Auch in Meinerzhagen schlugen Täter in einer Bank zu.

Eine Zeuge, der den Knall gehört hatte und anschließend auch noch zwei Personen weglaufen sah, hatte die Polizei alarmiert. „Als die Kollegen am Einsatzort ankamen, waren jedoch keine Personen mehr anzutreffen, auch die anschließende Fahndung verlief negativ“, sagte der Polizeisprecher, der zur Höhe des Sachschadens noch keine näheren Angaben machen konnte.

Zeugen, die im Bereich der Kormke rund um die Tatzeit Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Menden unter Tel. 02373/9099-0 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare