Ulrike Mertens ist neue Vorsitzende des Festspielvereins Balver Höhle

+
Ulrike Mertens (links), Adalbert Allhoff-Cramer, Christin Gittel (Dritter und Vierte von links) und Thomas Kruse (rechts) lösen Nadine Schlebrowski, Claudia Heinemann und Uta Baumeister ab.

Balve - Ulrike Mertens ist neue Vorsitzende des Festspielvereins Balver Höhle. Während der Mitgliederversammlung am Dienstag stellte sie sich als Nachfolgerin von Uta Baumeister zur Wahl. 33 Mitglieder stimmten in geheimer Wahl für sie, zehn dagegen, drei enthielten sich und eine Stimme war ungültig.

„Ich werde meine Arbeit auf der Basis meiner Vorgänger fortführen“, sagte sie. Dazu gehöre, den Sparkurs einzuhalten, wobei sie den Verein auf einem guten Weg sieht. Viel Beifall bekam Ulrike Mertens dafür, als sie versprach, sich dafür einzusetzen, dass der Verein in der Stadt den Status bekommt, der ihm durch den Einsatz der ehrenamtlichen Mitglieder auch zustehe, denn: „Wir werden kaum von der Politik wahrgenommen.“

Das hatte auch Uta Baumeister festgestellt, die bei ihrer Begrüßung darauf hinwies, dass trotz Einladung niemand von der Stadt bei der Versammlung erschienen sei. Die neue Vorsitzende sieht im Verhältnis zur Stadt ebenfalls Handlungsbedarf. „Die Anerkennung fehlt uns“, kritisierte sie. So sei es dem Festspielverein zu verdanken gewesen, dass durch die Band Brings viele Leute nach Balve kamen, die bisher keine Beziehung zur Hönnestadt hatten. Gemeinsam mit Thomas Kruse als neuem stellvertretenden Vorsitzenden möchte Ulrike Mertens diese Verhältnisse ändern: „Wir sind ein Team und geben unser Bestes, um den Verein weiter nach vorne zu bringen“, betonte sie.

Die neue Vorsitzende Ulrike Mertens und ihr Stellvertreter Thomas Kruse möchten den Verein „nach vorne bringen“.

Thomas Kruse, der Claudia Heinemann ersetzt, bekam 40 Ja-Stimmen, zwei Nein-Stimmen und fünf Enthaltungen. Neu gewählt wurde auch die Schriftführerin. Nadine Schlebrowski stellte sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl – alle bisherigen Funktionsträger des Vorstands hatten aus beruflichen Gründen keine Zeit mehr, ihr Amt weiter auszuüben. Die Schriftführung übernimmt nun Christin Gittel (45 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen).

Das Amt des Pressesprechers – Uta Baumeister hatte die Position bisher zusammen mit dem Vorsitz übernommen – war etwas schwieriger zu bekleiden: Nachdem vom Vorstand kein Nachfolger ins Rennen geschickt werden konnte, fand die Kandidatensuche unter den Mitgliedern statt. Schließlich stellte sich Adalbert Allhoff-Cramer, der erst am Dienstag in den Festspielverein eintrat, zur Wahl. Er erhielt direkt 40 Ja-Stimmen und sieben Enthaltungen.

Der Vorstand war so nun wieder komplett und bereit für die kommende Spielzeit: Neben der „Kleinen Hexe“, die vom 5. Mai bis zum 3. Juni aufgeführt wird, und der „Villa Sonnenschein“ (4. Mai bis 8. Juni) steht dem Festspielverein auch die Durchführung der „Italienischen Nacht“ am 15. Juni, das „Irish Folk & Celtic Music Festival“ vom 2. bis 4. August und die Präsentation der „Lebenden Krippe“ am 2. Advent auf dem Weihnachtsmarkt bevor. Dazu kommt noch die Ausrichtung des Verbandstages der Deutschen Freiluftbühnen Nord am 27. und 28. Oktober. Erwartet werden 200 bis 400 Teilnehmer, für die in der Höhle Workshops und in der Aula der Realschule die Jahreshauptversammlung organisiert werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.