Hans-Jürgen Stracke versetzt

Überraschender Wechsel: Hauptschule hat eine neue Leitung

An der auslaufenden Balver Hauptschule gibt es noch zwei Jahrgänge. Im Sommer 2022 wird die Schule dann komplett geschlossen.
+
An der auslaufenden Balver Hauptschule gibt es noch zwei Jahrgänge. Im Sommer 2022 wird die Schule dann komplett geschlossen.

Die auslaufende Balver Hauptschule hat für die letzten rund eineinhalb Jahre ihres Bestehens nochmals eine neue Leitung bekommen.

„Wir waren von dieser Personalie auch überrascht“, sagte Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, für die Stadt als Schulträger am Mittwoch auf Anfrage der Redaktion.

Hans-Jürgen Stracke, der 2018 die Nachfolge der pensionierten Ulrika Scholder antrat, wurde von der Bezirksregierung Arnsberg nach den Weihnachtsferien an einen neuen Standort versetzt. Mit der Leitung der Hauptschule wurde daraufhin kommissarisch die dienstälteste Lehrerin Angelika Rotermund (65) beauftragt. Seit 1989 unterrichtet sie dort.

Aktuell noch 44 Schüler

„Angelika Rotermund ist die Ansprechpartnerin für alle Belange der Hauptschule“, so Michael Bathe. Aktuell werden hier noch 44 Schüler von sieben Lehrern unterrichtet.

Angelika Rotermund übernimmt kommissarisch die Leitung bis Sommer 2022.

Der Rat der Stadt Balve hatte Ende 2016 perspektivisch das Aus für die Schule beschlossen. So werden seit dem Schuljahr 2017/2018 keine Eingangsklassen mehr gebildet. Mit dem Ende des Schuljahres 2021/2022 wird die Hauptschule (1973 gegründet) auslaufen; dann werden die letzten 22 Schüler verabschiedet. Über eine Folgenutzung des Komplexes ist durch die Politik noch nicht entschieden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare