Über 160 Rodler am SGV-Wanderheim

So macht der Winter Spaß: Zahlreiche große und kleine Rodler waren am Sonntag der Einladung des SGV zum Schlittenfahren gefolgt und zum Ewald Hadegdorn-Wanderheim in Balve gekommen. - Fotos: Kolossa

BALVE -  Über 160 Winterfreunde waren am Sonntag der Einladung des SGV zum Schlittenfahren gefolgt und zum Ewald Hadegdorn-Wanderheim nach Balve gekommen.

„Wir sind von dem großen Besucheransturm überrascht“, sagte Frank Wassmuth, Vorsitzender der SGV-Abteilung. Bei der zweiten Auflage am Sonntag waren die zwölf Liter Glühwein bereits nach einer Stunde verkauft.

Drei weitere Liter wurden auf die Schnelle von den Organisatoren nachgeordert.

Das SGV-Team um den Vorsitzenden Frank Wassmuth hatte für Familienfest-Stimmung am Wanderheim gesorgt: Während die Jungen und Mädchen mit den Schlitten den Hang hinunter sausten, kamen die Eltern und Großeltern bei warmen Getränken ins Gespräch. Nach den anstrengenden Abfahrten konnten sich die kleinen und großen Rodler bei Würstchen vom Grill stärken. In der Hütte warteten zudem Kaffee, Kakao und Kuchen, die die SGVer gegen eine kleine Spende über den Tresen reichten.

Fast alle Schlittenmodelle waren am Sonntag am Wanderheim zu sehen. Bei einigen Rodlern sorgte eine Behandlung der Kufen mit Schmirgelpapier für die entscheidenden Sekunden Vorsprung. Andere bevorzugten die Lenk-Schlitten, wieder andere Reifen als Unterlage für den Weg abwärts. Überall war zu hören „Noch mal!“, wenn das Schnee-Gefährt zum wiederholten Mal unten angekommen war. Auch die Erwachsenen stellten ihre Rodelkünste unter Beweis. Doch am späten Nachmittag wurden auch die eifrigsten Rodler müde: Nach einem letzten heißen Kakao traten sie den Heimweg an.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare