Projekt der THW-Jugend und der Malteser Jugend

Trafostation wird zum Fledermausquartier

+
Vorfreude auf die 72-Stunden-Aktion: Die Jugend des THW und der Malteser nehmen gemeinsam teil.

Balve - Aus der ausgedienten Turm-Transformationsstation in der Grübeck soll ein Fledermausquartier werden. Das zumindest haben sich die Balver THW-Jugend und der Nachwuchs der Malteser vorgenommen.

Mit diesem Projekt nehmen sie teil an der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, die vom 23. bis 26. Mai stattfindet. 

„In 72 Stunden die Welt ein Stückchen besser machen“, lautet das Motto der Aktion. Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf.

Gemeinsames Projekt

In Balve gehen die THW-Jugend und die Malteser Jugend mit einem gemeinsamen Projekt an den Start. Sie wollen dem alten Gemäuer in der Grübeck neues Leben einhauchen. Im Innenraum wird die oberste Etage fledermausgerecht ausgebaut. Sie soll den Tieren als Nistmöglichkeit, aber auch als Winterquartier dienen. Eigentümer dieser Trafostation ist die THW-Jugend, die das Objekt vor einiger Zeit von der Innogy übernehmen konnten. 

Rund 30 Kinder und Jugendliche werden in dem Aktionszeitraum aktiv sein. Ausgangspunkt und Nachtquartier ist während dieser Tage die THW-Unterkunft an der Glärbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare