Aus nach 17 Jahren

Blumenstübchen schließt in Garbeck - "wirtschaftlich nicht mehr tragbar"

+
Vincenza Collard, Blumenhändlerin, verabschiedet sich von ihren Kunden.

Balve - Nach 17 Jahren in Garbeck, davon die letzten fünf Jahre im Dorfladen, entschloss sich Vincenza Collard einen Schlussstrich unter das Kapitel „Blumenstübchen“ in diesem Dorf zu ziehen. Zum Jahresende einigte sie sich mit Eigentümer Karl-Heinz Grote auf eine Beendigung des Mietvertrages.

Jetzt stehen die Kunden im Eingang vor leeren Regalen, wo einst die Blumen standen. „Es war wirtschaftlich nicht mehr tragbar“, sagte Vincenza Collard auf Anfrage zu den Gründen der Schließung. 

Der Familienrat habe dann im Dezember entschieden, dass kein weiteres Jahr mehr dran gehängt werden soll. Diese Entscheidung sei nicht leicht gefallen, gibt sie zu: „Ich habe mit Herzblut an dem Blumenstübchen gehangen.“

Aber die Umsätze seien zuletzt immer weiter zurückgegangen, sodass jeden Monat eigenes Kapital benötigt worden sei, um den Laden am Laufen zu halten. „Man muss realistisch sein“, führte für Collard kein Weg mehr an der Schließung vorbei.

In Balve bleibt Collard den Kunden mit ihrem Geschäft am Drostenplatz weiter erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare