Übernachtungszahlen brechen ein

Tourismusbranche in Balve fehlt die Perspektive

Auch in Balve gibt es derzeit viele leere Hotelbetten, denn touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt.
+
Auch in Balve gibt es derzeit viele leere Hotelbetten, denn touristische Übernachtungen sind nicht erlaubt.

Es gibt viel Natur und einige bekannte Ausflugsziele in Balve und der Region. Touristen dürfen sich diese aber schon seit Monaten maximal bei einem Tagesausflug anschauen.

Denn laut Corona-Verordnung sind Übernachtungen in Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen nur für Geschäftsreisende zugelassen.

Dass diese Regelung die Tourismusbranche in Balve mit 26 Übernachtungsbetrieben (Hotels und Ferienwohnungen) mit voller Wucht trifft, zeigt eine Übersicht des Vereins Sauerland-Tourismus. So kamen im Januar nur 109 Gäste Übernachtungsgäste in die Hönnestadt – ein Minus von 91,6 Prozent im Vergleich zum Januar 2020. Im Februar waren es 237 Gäste (minus 79,8 Prozent).

Hygienekonzepte erarbeitet

Anna Schulte, bei der Stadt Balve für die Tourismusförderung zuständig, sagt angesichts dieser alarmierenden Zahlen: „Der Branche fehlt die Perspektive.“ Sie weiß um entsprechende Hygienekonzepte, die im vergangenen Jahr in den Betrieben erarbeitet wurden. Diese könnten in die Tat umgesetzt werden, wenn denn der Tourismusbereich wieder öffnen darf.

Schulte sieht eine weitere Option: „Es sollte auch flächendeckend mit Schnelltestes gearbeitet werden.“ Die Betriebe seien in der Verantwortung dafür, den Gästen so ein möglichst hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, damit sich diese wohlfühlten. „Für die Tourismusbranche muss es sehr bald weitergehen“, sagt Schulte. Sie hofft, dass möglichst viele Betriebe dabeibleiben werden.

„Hönneblick“: Neue Ferienwohnung

Optimistisch blickt Christa Kramer in die Zukunft, die seit wenigen Tagen mit ihrer Ferienwohnung „Hönneblick“ am Start ist. „Ich sehe den Bedarf bei Touristen und Ausstellern bei Veranstaltungen in der Stadt und in der Höhle“, stellte sie ihre 80 Quadratmeter große Wohnung vor. Diese wurde „Am Hohlen Stein 9“ aus der früheren Tierarztpraxis gemacht; der Märkische Kreis genehmigte die Nutzungsänderung.

Gästen steht ein eigener Eingang zur Verfügung, um in ihr Domizil mit Küche, großem Wohnzimmer mit Schlafcouch, Bad mit WC und Dusche, Gäste-WC und Schlafzimmer zu gelangen. „Ferienwohnungen werden wieder nachgefragt“, nahm Christa Kramer aus Gesprächen mit Anna Schulte und Makler Helmut Schäfer mit. Und deshalb entschied sie sich auch dafür, keine Mietwohnung anzubieten, sondern sich voll und ganz auf Feriengäste einzustellen. „Eine separate Wohnung auf einer abgeschlossenen Etage“, sieht sie sich und ihre Familie auf der sicheren Seite.

Unter www.hoennetal.de stellt sich Christa Kramer mit anderen Balver Beherbergungsbetrieben (darunter auch Stellplätze für Wohnmobile) vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare