Tobias Schütte wird neuer Dirigent des Musikvereins Amicitia Garbeck

GARBECK ▪ Beim Wunschkonzert am Samstag, 24. September, wird Martin Theile den Musikverein Amicitia Garbeck ein letztes Mal dirigieren. Am gleichen Tag wird er den Dirigentenstab an Tobias Schütte weiterreichen.

Tobias Schütte ist 33 Jahre alt und kommt aus Oberkirchen bei Schmalenberg. Er studierte klassische und Jazz-Posaune sowie Komposition, Arrangement und Blasorchesterdirigat an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, an der Folkwang-Hochschule in Essen, am ArtEZ-Conservatorium in Enschede und bei Prof. Glauco Venier während eines Auslandssemesters in Italien. Als Posaunist und Arrangeur folgten Engagements am Grillound Aalto-Theater in Essen. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland führten ihn an die Seite namhafter Künstler wie zum Beispiel Jan Cober, Monrose, Greetje Kauffeld, Werner Neumann oder Pe Werner.

Neben seinem Mitwirken in diversen Ensembles und Bandformationen – unter anderem als Posaunist im Ensemble bei „Buddy Holly – Das Musical“ – arbeitet Tobias Schütte als Dirigent und musikalischer Leiter für Blasorchester und Big Bands. Im Rahmen einer zweijährigen nebenberufliche Weiterbildung erwarb er im Jahr 2004 den so genannten B-Schein für Blasorchesterdirigat in Trossingen.

Schütte und fünf weitere Musiker hatten sich beim Musikverein beworben, drei wurden zu Kennenlernproben eingeladen. Am Freitag war Tobias Schütte in Garbeck. „Er hat sich beim Probedirigat durchgesetzt. Wir haben mit allen Musikern abgestimmt und die Entscheidung fiel einstimmig“, berichtet der Vorsitzende Michael Volmer. Der Musikverein Amicitia Garbeck sei von der Person Tobias Schütte als auch von seinen musikalischen Fähigkeiten absolut überzeugt. ▪ eB/acn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare