Ehrenamtliches Engagement

Tierärztin aus MK rettet streunende Katzen und Hunde in Griechenland

+
Helfen ehrenamtlich Tieren in Griechenland: Dr. Alexandra Gaberle (hier mit Praxishund Season) und die Tiermedizinische Fachangestellte Ramona Bock.

Balve – „Tiere sind mir eine Herzensangelegenheit“, hat Tierärztin Dr. Alexandra Gaberle ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Für Hund, Katze, Maus, Hamster, Meerschweinchen und auch Vögel nimmt sie sich viel Zeit in ihrer Praxis an der Alten Gerichtsstraße – aber auch in Griechenland. 

Zwei Katzen und zwei Hunde bereichern das Familienleben von Gaberle zu Hause. Weil sie auch darüber gerne Tiere um sich hat, behandelte sie vor einigen Tagen in einem kleinen Dorf auf der Peloponnes in Griechenland streunende Katzen. 

120 Futterstellen werden abgefahren

Zurück in ihrer Praxis, erzählte Gaberle im Gespräch mit der Redaktion über ihre ehrenamtliche Arbeit auf der griechischen Halbinsel. Eine griechische Zahnärztin stellt seit vielen Jahren ihr Grundstück zur Verfügung, um 90 Tieren eine neue Heimat zu geben. Damit nicht genug, fährt sie regelmäßig auch 120 Futterstellen ab. 

Um viele frei lebende Hunde und Katzen kümmert sich Dr. Alexandra Gaberle in Griechenland.

Bei der Versorgung der Tiere stand Dr. Gaberle ihrer Kollegin jetzt helfend zur Seite: „Den Kontakt hat eine Kundin meiner Praxis hergestellt“, erklärte die Balver Veterinärin, wie sie an dieses Ehrenamt im Süden Europas gekommen ist. 

Tiere in einem schlimmen Zustand

Die Aufgaben der Tierärztin in Griechenland: unterernährte und verletzte Katzen behandeln. „Die Tiere sind häufig in einem schlimmen Zustand“, berichtete Gaberle. Gerne will sie helfen, doch sei dies manchmal auch schwierig: „Diese Streunerkatzen lassen keinen an sich heran.“ Frei lebende Tiere gehören fest zum Stadtbild dieses kleinen etwa 2000 Einwohner zählenden Ortes auf der Peloponnes. 

Die Balver Tierärztin hilft, wo sie kann. So auch streunenden Hunden. „Man kann aber nicht alle retten“, ist sie realistisch. Und doch versucht sie, was in der ihr zur Verfügung stehenden Zeit möglich ist. 

Unterstützung aus der eigenen Praxis

Ihr zur Seite stand dabei Ramona Bock, Tiermedizinische Fachangestellte in Gaberles Praxis in der Hönnestadt. Und auch den Praxiskunden gilt ihr Dank, die zahlreich Spenden für diese Hilfsaktion, für die Gaberle mindestens einmal im Jahr nach Griechenland fährt, gesammelt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare