Mehr als 70 Mädchen und Jungen fiebern mit

Gespannt verfolgten die Kinder das Geschehen.

BALVE - Mittendrin in der Geschichte „Der kleine Eisbär und der Angsthase“ waren am Montag mehr als 70 Kinder in der Öffentlichen Bücherei. Für die Kleinen fand wieder die Kleinkunstreihe statt, zum letzten Mal in diesem Jahr mit Wodo-Puppenspiel aus Mülheim.

Dorothee Wellfonder spielte ein Solo als Erzählerin und Spielerin von Eisbär Lars und Angsthase Hugo. Von Julius Kolossa

Es war eine spannende Geschichte, in der Lars Hugo aus einem Loch befreit und beide Tiere Spuren im Schnee folgen, die sie nach Hause führen. Dort, am Nordpol, klettert der Lars in eine Forschungsstation. Dort musste ihm Angsthase Hugo helfen, den Weg herauszufinden, nachdem sie auf einen freundlicher Forscher getroffen waren.

Gerne machten die Kinder mit, und gaben den beiden Hauptdarstellern wertvolle Tipps. Auch beim anschließenden Waffelessen erklang das gelernte Eisbärenlied: „Ich bin ein kleiner Eisbär, ich stapfe durch den Schnee.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare