Theater mitten im Wald

Stefani Schulte und viele andere Helfer der Festspiele Balver Höhle haben für den Weg in Nachbars Garten ein wetterfestes Kasperletheater gebaut. Am Samstagmorgen wird diese sechste Station eingeweiht.

BALVE ▪ In wenigen Tagen fällt der lang erwartete Startschuss für die Landesgartenschau, und auch der Walderlebnispfad zwischen der Hönnestadt Balve und der Felsenmeerstadt Hemer soll pünktlich zum Beginn des Events fertig sein. Daher werden in dieser Woche gleich zwei Stationen fertig gestellt und eingeweiht.

Wegen anhaltend schlechten Wetters und aufgrund von Terminproblemen war die Installation der eigentlich dritten Station immer wieder aufgeschoben worden, so dass die „Volkringhausener Ruhebank“ erst jetzt ihrer Bestimmung übergeben werden kann. Am Freitag möchten die Volkringhausener St. Hubertus-Jungschützen um 18.30 Uhr ihren Beitrag zum Walderlebnispfad vorstellen. Die Ruhebank steht an der Sauerland-Waldroute direkt hinter der Schützenhalle Volkringhausen. Aber nicht nur die Sitzgelegenheit zum Ausruhen zwischen Wald und Hönne, sondern auch der „Hönnetaler Wetterstein“ wartet hier auf den Besucher. Um was es sich bei letzterem handelt, sollten Wanderer bei einem Ausflug nach Volkringhausen selbst herausfinden. Zu der musikalisch untermalten Enthüllung der Exponate hat auch Bürgermeister Hubertus Mühling sein Kommen angekündigt.

Am Samstagmorgen geht die Walderlebnisreise für den Ersten Bürger dann gleich weiter, denn dann wird die sechste und letzte Station des Weges in Nachbars Garten in der Höhe des Gutes Bäingsen kurz vor dem Hemeraner Stadtteil Brockhausen eröffnet. Um 11 Uhr stellen die Festspiele Balver Höhle hier ihre „Waldbühne“ vor – ein ganz besonderes Exponat zum Abschluss des Weges: Mitten im Wald entsteht eine echte Bühne für kleine und große Puppenspieler – mit Figuren, Kulisse und Sitzplätzen für das Publikum. Die Festspiele hoffen, dass viele Kinder und Eltern hier beim Spaziergang ihr schauspielerisches Talent entdecken und wünschen sich, dass die Station die Fantasie der Wanderer beflügelt und sie ein Stück weit begleitet. Zurzeit arbeiten die Mitarbeiter des Vereins noch an den letzten Details des wetterfesten Kasperle-Theaters und freuen sich schon auf die Reaktionen der hoffentlich zahlreichen Zuschauer, die am Samstag zur Premiere in den Wald kommen. Für die musikalische Unterhaltung werden an diesem Morgen die Garbecker Chöre Carmina und Cantata sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare