1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Testzentrum Krumpaul schließt zum Jahresende

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Bei der Eröffnung des Testzentrums ging man davon aus, vielleicht ein paar Wochen tätig zu sein.
Bei der Eröffnung des Testzentrums ging man davon aus, vielleicht ein paar Wochen tätig zu sein. © Kolossa

Im Testzentrum am Krumpaul reagiert man auf die nachlassende Nachfrage nach Corona-Tests und schließt diesen Standort in Balve – offiziell erstmal nur „vorübergehend“ – zum 1. Januar 2023. Bernd Krämer, Koordinator des Corona-Testzentrums, das am 23. März 2021 seinen Betrieb aufgenommen hatte, begründet diesen Schritt, der sich bereits in diesem Monat abzeichnete: „Die Anzahl der täglichen Tests liegt teilweise unter 20 Tests innerhalb der Öffnungszeit von einer Stunde.“

Balve – Grund dafür sei durch die seit dem 23. Dezember vom Land NRW erlassene Lockerung der Zugangsbestimmungen insbesondere für Kranken- und Pflegeeinrichtungen, dass Tests durch zugelassene Teststellen nicht mehr erforderlich sind. Wenn Bernd Krämer dann am 31. Dezember nach Dienstschluss abschließt, dann wird er – wie er im Gespräch mit unserer Zeitung erzählte – auf eine „angenehme Zeit zurück, die viel Spaß gemacht hat.“ Krämer weiter: „Allerdings hätte die behördliche Kommunikation und Koordination besser sei können, denn es kamen sehr häufig über Nacht neue Verordnungen, auf die wir dann reagieren mussten.“ 60 Helfer standen insgesamt zur Verfügung, die auch in den Hochzeiten erforderlich waren.

Als sich dann das Ende der Pandemie abzeichnete und die Testbereitschaft sank, wurde auch das Helferteam reduziert, das Krämer bis zum Schluss an den fünf Öffnungstagen in der Woche zur Seite stand. „Danke an alle Mitarbeiter und Unterstützer – ihr seid eine tolle Truppe.“ Insgesamt sei die Akzeptanz der Balver sehr positiv gewesen, die hier eine Möglichkeit fanden, sich vor Ort testen zu lassen.

Gewürdigt wurde dieses Engagement, das durch die heimischen Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz und Malteser Hilfsdienst ermöglicht wurde, in diesem Jahr mit der Verleihung des „Bürgerpreises 2022“ durch Bürgermeister Hubertus Mühling.

Das Corona-Testzentrum in Balve wurde fast zwei Jahre von Bernd Krämer geleitet.
Das Corona-Testzentrum in Balve wurde fast zwei Jahre von Bernd Krämer geleitet. © Kolossa

Es war aber auch seit dem vergangenen Jahr eine Zeit mit zwei Testzentren au Balver Stadtgebiet. Das von Ralf Bigell in der Sokola.de in Langenholthausen betriebene Test- und Impfzentrum wurde nach dessen Tod im September geschlossen. Danach stand den Hönnestädtern nur noch ein Testzentrum zur Verfügung.

Acht Monate lang war am Krumpaul auch ein Impfzentrum eingerichtet worden, mit Dr. Egbert Stüeken als Impfarzt und Dr. Maria Gerken und Paul Stüeken senior als Vertretungen.

Im nächsten Jahr werden sich alle Helferinnen und Helfer neuen Aufgaben zuwenden. Bernd Krämer fast zusammen: „Es wurden über 10 400 Stunden ehrenamtlich geleistet. Umgerechnet kann man daraus ableiten, dass ein Mann 64 Monate lang Vollzeit gearbeitet hätte.“

Anfangs sei man nur von einer Betriebsdauer von sechs bis acht Wochen am Krumpaul ausgegangen. „Ich hatte in diesem Zeitraum mit vier- bis fünftausend Tests gerechnet.“ Dass das Testzentrum letztlich fast zwei Jahre geöffnet war, hätte alle Erwartungen übertroffen.

Auch interessant

Kommentare