Besondere Chorprobe

Intensive Proben in Balve bei Melodie Mellen

+
Mehr als 30 Sänger des Chores Melodie Mellen probten jetzt bei einem Workshop mit Hans-Joachim Senft.

Balve - Einen spannenden Chorworkshop erlebten jetzt mehr als 30 Sänger des Chores Melodie Mellen. Nach einem gemeinsamen Frühstück arbeiteten die Sänger mit Hans-Joachim Senft und Daniel Pütz.

Der Name Senft ist in Chorkreisen ein Begriff, erringt die Holzener Chorleiterfamilie nun bereits seit fast 70 Jahren Meisterchortitel in dritter Generation. Senft, der heute in Paderborn wohnt und neben der Chorleitung eine Musikschule in Schlangen betreibt, brachte einiges Neues in die Chorarbeit der Mellener ein. Das schreibt jetzt Dirigent Daniel Pütz in einer Pressemitteilung.

Dirigent Daniel Pütz hat zwischen 2005 und 2010 seine Chorleiterausbildung als Privatschüler bei Senft absolviert. Arbeit gab es genug an diesem Samstag: Neusänger hatten die Möglichkeit sich vom Chorcoach beraten und in die richtige Stimme einsortieren zu lassen. Mit viel Spaß wurden Stimmbildungsübungen umgesetzt und an verschiedenen Stücken der Chorklang ausgefeilt.

Auf dem Programm standen eine jazzige Version von „What a Wonderful World“ von Louis Armstrong, „dem der Solist Engelbert Vedder mit seiner Reibeisenstimme in nichts nachstand“, freut sich Dirigent Pütz.

Auch einstudiert wurde eine schwungvolle Adaption von „Auf uns“ von Andreas Bourani, sowie ein Satz von „Maria durch ein Dornwald ging“, den Melodie Mellen erstmals bei der Barbarafeier am Montag, 4. Dezember, in der St.-Barbara-Kirche in Mellen zu Gehör bringen will.

Zum Ende des Workhops zogen die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen eine durchweg positive Bilanz. „Solche Intensivproben schweißen zusammen, und bringen den Chor weiter nach vorne, als das die Abendproben je könnten“, sagte die 1. Vorsitzende Angelika Woosmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare