Medium live im Einsatz

„Kraftort“ Reckenhöhle

+
Swenke Geuenich übermittelt als Medium „Botschaften aus der geistigen Welt“ an ihre Klienten – in Kürze auch in der Reckenhöhle.

Balve - Die Reckenhöhle im Hönnetal hat Format, davon ist Swenke Geuenich überzeugt. Die 44-jährige Fröndenbergerin hat diese Höhle als „Kraftort“ für sich ausgemacht, und möchte dort als Medium mit der geistigen Welt in Verbindung treten. Dazu lädt sie für Samstag, 31. Oktober, ein – allerdings nur nach Voranmeldung.

„Diese Veranstaltung findet statt“, erzählte sie der Redaktion. „Maximal sieben Leute können teilnehmen, und diese Zahl ist jetzt schon fast erreicht.“ Es ist für sie die erste Veranstaltung innerhalb der kurzen Phase der seit Frühsommer dieses Jahres dauernden Selbständigkeit als Medium.

Der Weg dahin führte sie über eine Ausbildung zur Physiotherapeutin, und zuletzt in die Leitung eines Pilates-Studios. „Letztendlich bin ich über Kundalini-Yoga mit der spirituellen Ebene unseres Bewusstseins in Kontakt gekommen, habe dann aber nach weiteren Möglichkeiten für ganzheitlich spirituellen Kontakt gesucht.“

Kundalini-Yoga stelle eine eher spirituell ausgerichtete Yogaform dar, die sehr transformierend wirken könne. Und die fand die Fröndenbergerin, indem sie sich seit dem Frühjahr 2019 Jahr zum Channeling-Medium ausbilden ließ. Viel gelernt habe sie bereits, so dass sie ihre beraterischen Tätigkeiten unter anderem auch beim Kartenlegen nach Lenormand anbietet. „Es ist bereichernd und erfüllend“, hat sie ihr Glück damit gefunden.

Andere möchte sie daran teilhaben lassen, indem sie sich inzwischen als Medium zur Verfügung stellt, und im Auftrag von Klienten Botschaften der geistigen Welt übermittelt. „Ich baue im Zuge dessen nur den Kanal zur geistigen Welt auf“, beschreibt sie ihre Aufgabe dabei. Dazu gehe sie in die Meditation, bis sie Bilder vor ihrem geistigen Auge sieht oder Empfindungen verspürt. „Darüber erzähle ich“, stellt sie dar, dass sie nur die Botschaft übermitteln werde.

„Es ist sehr berührend, wenn ich Feedback von meinen Kunden erhalte, dass die von mir übermittelten Nachrichten real und authentisch waren.“ Geuenich sagt: „Das sind Beweise, dass die Botschaften der geistigen Welt zu uns durchkommen.“ Sie spricht von der geistigen Welt, aber nicht vom Kontakt mit Verstorbenen, weil die geistige Welt aus so vielen Wesenheiten bestehe.

Wer sich auf die Reckenhöhle als „Channeling-Nachmittag mit der geistigen Welt“ einlasse, müsse keine Angst haben: „Es wird nur um Liebe, Unterstützung und positive Verstärkung gebeten, und dies in einem schützenden Umfeld und Miteinander.“

www.swenke-geuenich.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare