Sturmtief "Burglind": Viel Arbeit für die Feuerwehr

+
Sturmtief „Burglind“ traf Balve am Mittwochmorgen und ließ im gesamten Stadtgebiet Bäume umstürzen. Hier mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr einen Baum im Bereich der Balver Höhle von der Straße entfernen.

[Update, 17.03 Uhr] Balve - Mit voller Wucht traf Sturmtief „Burglind“ am Mittwochmorgen die Hönnestadt und sorgte dafür, dass die gesamte Balver Feuerwehr fast pausenlos im Einsatz war.

Mit Blitz und Donner kündigte sich der erste Sturm des Jahres in den frühen Morgenstunden an. Waren es zunächst schwächere Sturmböen, zogen mit dem Gewitter deutlich stärkere auf. Ab 6 Uhr gingen in der Kreisleitstelle Lüdenscheid die ersten Notrufe ein. Im Stadtgebiet waren Bäume umgestürzt und die Feuerwehr wurde zu Einsätzen gerufen. 

Zunächst mussten die Löschgruppen Beckum, Volkringhausen, Eisborn und Balve ins Hönnetal. Richtung Hemer lagen mehrere Bäume auf der Straße und machten diese unpassierbar. Auch der Weg vom Hönnetal nach Eisborn war nicht mehr befahrbar. Hier lagen ebenfalls Bäume auf der Straße. Die Einsatzkräfte leisteten Schwerstarbeit, zersägten die Stämme und Äste zunächst, bevor sie beiseite geräumt werden konnten. Zudem drohten im Bereich Binolen mehrere Bäume umzustürzen, so dass ein Verbindungsweg von der Bundesstraße 515 zur Kreisstraße gesperrt werden musste. 

Auch in Mellen gab es mehrere Einsätze. Im Bereich Spielplatz musste ein Baum beseitigt werden, in der Straße Zum Stücke zerstörten herunterfallende Äste eine Telefonleitung und an der Mellener Straße drohte eine große Tanne umzustürzen, so dass auch hier der Verkehr gestoppt werden musste, bis die Feuerwehr unter Einsatz der Drehleiter den Baum Stück für Stück abgesägt hatte. 

Nach einem Gewitter mit Starkregen stand die Hauptstraße im Bereich des Rewe-Marktes unter Wasser. Durch den Regen war Blattwerk in den Gully geschwemmt worden und hatte diesen verstopft. Die Einsatzkräfte entfernten das Blattwerk und sorgten so dafür, dass das Wasser abfließen konnte. 

Weitere Einsätze gab es unter anderem an der Frühlinghauser Straße, wo die Wehrmänner einen Baum von der Straße entfernte, und an der Sauerlandstraße, wo lose Dachziegel vom Gebäude geweht zu werden drohten. Zudem stürzte im Bereich der Balver Höhle ein Baum um und musste beseitigt werden. Gegen 10 Uhr waren alle Einsatzstellen abgearbeitet, alle Löschgruppen der Balver Wehr blieben den Tag über allerdings in Einsatzbereitschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.