Sturmeinsätze für die Balver Feuerwehr

BALVE ▪ Das Sturmtief „Olivia“ ist am Mittwochabend zwar auch über die Stadt Balve hinweggebraust, hat dabei aber wenig Schaden angerichtet. Die Freiwillige Feuerwehr musste dennoch nahezu zeitgleich zu zwei Einsätzen ausrücken.

Feuerwehr-Pressesprecher Kai Gaberle berichtete, dass die Löschgruppe Balve gegen 20 Uhr zunächst zur Gransauer Mühle und dann zu einem Wohnhaus Am Brunnen gerufen wurde. An der Gransauer Mühle war ein dicker Ast von einem Baum abgebrochen und auf die Kreisstraße 12 gestürzt, wo er den Verkehr behinderte. Bedrohlicher wirkte die Situation Am Brunnen. Dort war eine Fichte in einer Höhe von drei Metern abgeknickt, und die Spitze drohte nun auf eine Garage zu stürzen. Weil der abgebrochene Baum aber von anderen Büschen und Bäumen gehalten wurde, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr nicht tätig. Die Garage wurde nicht beschädigt. Nach einer Viertelstunde konnten die 20 Feuerwehrkameraden wieder einrücken.

Bereits am Montagnachmittag war die Löschgruppe Volkringhausen alarmiert worden, weil im Hönnedorf nach heftigen Windböen Bäume umgestürzt waren und eine Straße blockiert hatten. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare