Stundenrekord beim Technischen Hilfswerk

+
Ehrungen standen nun beim Technischen Hilfswerk (THW) Balve auf dem Programm (von links): Andreas Kandulski, Markus Sierpinski, Benjamin Frohne, Felix Scheffer, Bärbel Griesenbruch, Ralf Blumenkamp, Matthias Aßmann und Roland Krahl erhielten vom Ortsbeauftragten Josef Weber (rechts) Urkunden.

Balve - 14 713 Stunden gehen in diesem Jahr auf das Konto der aktiven Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes Balve in diesem Jahr. Das geht nun aus einer Pressemitteilung des THW hervor.

Hinzu kommen weitere 8663 Stunden der Jugendlichen und Kinder in der Jugendgruppe. „Soviel Stunden, wie nie zuvor“ resümiert Ortsbeauftragter Josef Weber.

Ein Grund für den Anstieg von rund 21 Prozent sei sicherlich der Einsatz an der Elbe im Juni diesen Jahres. Helfer vor Ort und in der Heimat leisteten dort immerhin 2580 Einsatzstunden. Hinzu kämen noch diverse Einsätze als Fachberater für die Feuerwehr Balve und die Polizei in Werdohl. Erstmals wurde auch der Baufachberater zu einem Einsatz in Dortmund gerufen. Dies teilte der stellvertretende Ortsbeauftragte Roland Krahl mit.

„Rund 1000 Stunden wurden im Rahmen des Jubiläums geleistet“, führte er weiter in seiner Statistik und dem Jahresrückblick aus. Schließlich wurde das THW Balve in diesem Jahr 50 Jahre alt. Weitere 500 Stunden wurden für die neue Atemschutz-Übungsstrecke investiert.

Bei den Highlights des Jahres gab es neben diversen Ausbildungen und dem Jubiläum auch ein Ereignis der Jugendgruppe, das besonders gewürdigt wurde. Beim Landeswettkampf belegte die Gruppe den ersten Platz und vertritt damit die NRW-Farben im kommenden Jahr beim Bundeswettkampf, an dem sie bereits zum dritten Mal teilnehmen werden. Ein besonderer Höhepunkt war für alle die Verleihung des Balver Bürgerpreises im September.

Doch nicht nur der Rückblick stand auf dem Programm beim Jahresabschlusstreffen der Helferinnen und Helfer. Ortsbeauftragter Josef Weber konnte für langjährige Treue Ehrenurkunden der THW-Leitung überreichen. Seit zehn Jahren beim THW sind Benjamin Frohne, Markus Sierpinski und Felix Scheffer, 20 Jahre Matthias Aßmann, Ralf Blumenkamp, Bärbel Griesenbruch, Andreas Kandulski und 30 Jahre Roland Krahl.

Nach dem Blick nach vorn, bei dem der Ortsbeauftragter Josef Weber auch zur letzten Veranstaltung in diesem Jahr, dem Vorweihnachtsgrillen am 23. Dezember einlud, saßen die zahlreich erschienen Helferinnen und Helfer noch lange an dem gemütlichen Abend zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare