Leicht entzündliche Ladung

Landesstraße nach Unfall eines Gefahrguttransporters komplett gesperrt

Die L686 zwischen Langenholthausen und Amecke war seit dem frühen Montagnachmittag nach einem Unfall eines Gefahrguttransporters gesperrt.
+
Die L686 zwischen Langenholthausen und Amecke war seit dem frühen Montagnachmittag nach einem Unfall eines Gefahrguttransporters gesperrt.

[Update 17:30 Uhr] Auf einer wichtigen Verbindungsstraße zwischen dem Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis hat sich ein Unfall mit einem Gefahrguttransporter ereignet. Die Straße war für gut drei Stunden komplett gesperrt.

Langenholthausen ‒ Gegen 13.45 Uhr ist auf der L686 zwischen dem Balver Ortsteil Langenholthausen und dem zu Sundern gehörenden Amecke der Anhänger eines Gefahrgut-Lastwagens auf die Seite gekippt. Das Fahrzeug war in Richtung Sundern unterwegs.

Der Unfall ereignete sich wenige Meter hinter dem Ortsausgang von Langenholthausen in Richtung Amecke. Weil er einem entgegenkommenden Lkw ausweichen musste geriet der Lkw dort auf den Randstreifen, woraufhin der Anhänger des Lkw nach rechts auf eine Wiese kippte.

Auf dem Anhänger befanden sich zwei 200-Liter-Fässer mit einer leicht entzündlichen Flüssigkeit und zwei ungespülte Container, weshalb Polizei und Feuerwehr den Bereich großräumig abgesperrt hatten. Allerdings lief keine Flüssigkeit auf die angrenzende Wiese oberhalb von drei Fischteichen aus. Die Aufgabe der  mit rund 50 Kräften der Einheiten Langenholthausen, Balve, Mellen und Garbeck ausgerückten Feuerwehr beschränkte sich daher im Wesentlichen auf die Sicherung und Absperrung der Unfallstelle.

Zur Bergung des verunglückten Anhängers hatte die Polizei ein Spezialunternehmen aus Iserlohn angefordert, das gegen 15.15 Uhr mit zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle eintraf. Das Bergungsunternehmen sicherte zunächst die Ladung und richtete dann den umgekippten Lkw-Anhänger wieder auf.

Die L686 war im Bereich der Unfallstelle bis etwa 17 Uhr gesperrt. Der Verkehr in und aus Richtung des Stadtgebiets Sundern konnte über die Straße Helmeshelle und über Mellen fließen, in Amecke leitete die Polizei den Verkehr um.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare