Gegen große Konkurrenz durchgesetzt

Stipendium: Dirigent des Musikvereins Balve kann sich bei den Besten weiterbilden

Philipp Cramer dirigiert das Hauptorchester des Musikvereins Balve.
+
Philipp Cramer dirigiert das Hauptorchester des Musikvereins Balve.

Der Musikvererein Balve hat mit Philipp Cramer ein großes Talent als Dirigent des Hauptorchesters verpflichtet.

Cramer wurde jetzt bestätigt, dass er in die Förderung durch das Deutschlandstipendium für begabte und leistungsstarke Studierende aufgenommen wurde. Seit 1. Oktober verfügt der 21-jährige Attendorner über ein sogenanntes ProTalent-Stipendium der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Der junge Musiker und Dirigent trat beim Balver Musikverein am 20. April die Nachfolge von Christoph Goeke an. „Dieses Stipendium bestärkt mich darin, dass ich mich richtig entschieden habe, Musik zu studieren, und dass das Studium sowie meine musikalische Laufbahn auf einem guten Weg ist“, sagte Cramer im Gespräch mit der Redaktion.

Weiterbildung ohne finanziellen Druck

„Ich kann mich nun musikalisch weiterbilden, ohne mich um finanzielle Dinge kümmern zu müssen – ich kann Seminare oder Kurse besuchen, oder nach Berlin fahren, um dort Unterricht bei einem sehr guten Dirigenten der Berliner Oper zu nehmen.“ Allerdings sei die Erfüllung dieser Wünsche in der momentanen Corona-Situation unmöglich, gibt er zu.

Philipp Cramer war einer von insgesamt 1600 Studenten der Westfälischen Wilhelms-Universität, die sich in insgesamt 15 zu studierenden Fachbereichen um ein solches Stipendium bewarben: „253 Studenten bekamen ein Stipendium.“ Dafür war eine umfangreiche Online-Bewerbung mit Lebenslauf und Urkunden sowie persönlicher Einschätzung erforderlich: „Es wurde sehr viel über den persönlichen Charakter abgefragt.“ All dies fand im Juli statt; die Antwort kam vor wenigen Wochen. Mittlerweile hält Cramer auch die offizielle Urkunde in Händen. Unterschrieben von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU).

Cramer hat viele Tätigkeitsfelder

Philipp Cramer hat viele Tätigkeitsfelder. Er dirigiert in Balve, studiert an der Musikhochschule Münster Schlagzeug und Klavier, spielt im Hochschulorchester, außerdem in der Großen Philharmonie Attendorn als Pianist, Schlagzeuger und Tubist. Damit nicht genug: Er ist Organist in der katholischen und der evangelischen Kirche in Attendorn, Aushilfe beim Musikverein Ennest beim Eisborner Schützenfest, Keyboarder und Sänger in der Attendorner Band „Die Nachtschicht“, und Sänger der Big Band Rehringhausen.

Zuletzt musste Philipp Cramer coronabedingt aber auch musikalisch deutlich zurückstecken. So hätte er sich gerne offiziell mit einem Konzert als neuer Dirigent des Musikvereins vorgestellt und seinen Vorgänger verabschiedet. Doch war dieses ebenso wenig möglich wie weitere Auftritte bei Schützenfesten oder anderen Veranstaltungen, bei denen der neue Dirigent und „seine“ Musiker ihr Können unter Beweis stellen konnten.

„Ich hoffe, dass sich im neuen Jahr alles zum Positiven wendet“, wünscht sich der junge Musiker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare