"Geile Atmosphäre" bei Après-Ski-Party in der Balver Höhle

+
Stimmungshits, Lichtshow und passende Getränke sorgten auch am Wochenende wieder zuverlässig für beste Party-Atmosphäre im Felsendom.

Balve - „Après-Ski-Party muss einfach sein“: Auch in diesem Jahr war Geli mit dabei. Die Balverin hatte sich mit ihren Freunden Danny, Franzi, Wiebke und Marcus einen guten Platz im linken Höhlenarm gesichert. Wir haben Fotos und Video online.

„Wir sind Dauergäste“, stießen sie miteinander auf die inzwischen 15. Party an, die erneut von den Beckumer Schützen und dem SuS ausgerichtet wurde.

Dabei aber traten die Ausrichter für die Feiernden in den Hintergrund, denn: „Es ist nach dem Schützenfest endlich wieder eine große Veranstaltung in der Höhle.“ Und noch zwei Faktoren zählten für Geli dazu, die eindeutig dafür sprachen, diese Party zu besuchen: „Die netten Leute und die geile Atmosphäre.“ 

Dazu trugen die beiden DJs Stevie Herder und Nico Nelsen aus Lünen bei. Sie haben bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr die Veranstalter aus Beckum überzeugt, sie wieder zu verpflichten, denn damals brachten sie die Höhle zum Beben. Dies war für sie Anreiz genug, auch dieses Mal wieder eine gelungene Show abzuliefern – mit Licht und auch ganz viel Kunstschnee. 

Große Sause in der Höhle

„Wir stellen uns auf das Publikum ein“, verriet Stevie sein Geheimnis. „Und dazu gehören Lieder zum Mitsingen, die Charts und auf jeden Fall die Hits der 80er-, und 90er-Jahre.“ Die Tanzfläche füllten sie mit „Lady-Hits“, Hits aus den Sommern 2017 und 2018. Schon zwei Stunden nach Beginn füllte sich die Tanzfläche. 

Und so blieb es bis zum Schluss. Im dichten Schneetreiben wurde getanzt, zu späterer Stunde wurde eine LED-Show geboten. „Wir haben lange nach einem vernünftigen Live-Act gesucht“, verriet Markus Baumeister, Vorsitzender der St.-Hubertus-Schützen. „Dann wurde uns von LAM eine Show mit Lichteffekten angeboten.“ 

Getrunken wurden Kakao, Lumumba und Glühwein. „Der ist vorzüglich“, lobte Lena aus Sundern. In ihrem Freundeskreis stieß das Heißgetränk ebenfalls auf große Zustimmung: „Der erste in diesem Jahr.“ Ausgeschenkt wurde dieser in den Hütten, wo es auch Schnäpse in den Geschmacksrichtungen Cappuccino, Maracuja und Sauerkirsch gab. „Wir haben auch Eistee-Korn im Angebot“, erläuterte Baumeister die Getränkekarte, die um diesen Schützenfest-Schlager im gesamten Stadtgebiet erweitert wurde. Ob damit, einem Bier oder doch alkoholfrei, diese Party erfüllte alle Wünsche. Und auch bei der Musik kam irgendwann jeder auf seinen Geschmack.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare