Familienmesse an Pfingstmontag

Sternwallfahrt: Darum geht es 2019 zurück nach Wocklum

+
Meist voll besetzte Tribünen gab es bei der Familienmesse am Pfingstmontag im Reitstadion. Deshalb kehrt die Veranstaltung 2019 dorthin zurück.

Wocklum - Nach dem missglückten Versuch im vergangenen Jahr, die Wallfahrt des Pastoralverbundes Balve-Hönnetal in Küntrop an der Motte zu veranstalten, findet die Familienmesse am Pfingstmontag, 10. Juni, ab 11 Uhr unter dem Motto „Entdecke Gottes Geist“ wieder im Reitstadion in Wocklum statt.

Waren in den Vorjahren bis zu 1000 Gläubige nach Wocklum gekommen, kamen 2018 kaum einige Hundert nach Küntrop. 

Die Messe wurde vorbereitet von Gemeindereferentin Elke Luig und wird von Kindern mitgestaltet. „Eine extra zusammengestellte Projektband wird die Lieder musikalisch begleiten“, heißt es in der Ankündigung des Pastoralverbundes. Die Tribünen sind überdacht. 

Angebote für junge Familien

In diesem Jahr möchten die Verantwortlichen mit ihrem Angebot besonders junge Familien erreichen. „Für sie werden Tribünenreihen reserviert, außerdem auch für die Kommunionkinder und Messdiener. Für Familien mit Kleinkindern gibt es auf dem Sand des Reitplatzes Extraplätze und Decken“, teilt der Pastoralverbund mit. 

Vor und nach der Messe werden Getränke angeboten. Wer kein eigenes Picknick mitgebracht hat, kann sich mit Würstchen oder Steaks im Brötchen stärken. Auch Kuchen und Torten werden angeboten. Für den Nachwuchs soll es Spielmöglichkeiten geben. 

Fußwallfahrt wieder möglich

Nachdem die Fußwallfahrt zur Familienmesse 2018 nicht angeboten wurde, findet diese mit der Rückkehr nach Wocklum wieder statt. Teilnehmer aus Garbeck treffen sich um 8.30 Uhr an der Garbecker Kirche, um in Balve um 9.30 Uhr mit den anderen Pilgern den Weg fortzusetzen. Wer aus Mellen, Langenholthausen, Beckum oder Balve zu Fuß nach Wocklum gehen möchte, sollte um 9.30 Uhr an der jeweiligen Kirche sein. Teilnehmer aus Eisborn und Volkringhausen werden mit einem Bus nach Beckum gebracht, Fußwallfahrer aus Altenaffeln, Affeln, Blintrop und Küntrop mit einem weiteren Bus nach Langenholthausen. 

Wer individuell mit dem Fahrrad oder zu Fuß anreisen, aber unterwegs nicht auf die Stationsimpluse verzichten möchte, kann sich von Gemeindereferentin Elke Luig (Rufnummer 0 23 75 /49 69) das Textblatt zuschicken lassen. Für Autofahrer stehen ausreichend Parkplätze am Schloss Wocklum zur Verfügung. 

Die Kollekte ist zur einen Hälfte für das Projekt Familienkirche im Pastoralverbund und zur anderen Hälfte für die Kostendeckung bestimmt. Fahnenabordnungen aus den Gemeinden sind willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare