Sternsinger-Aktion droht in Balve das Aus

Die Sternsinger drohen in Balve zur aussterbenden Gattung zu werden. Im vergangenen Jahr konnten schon nicht mehr alle Bezirke besetzt werden.

BALVE ▪ Am Samstag, 8. Januar, sind in Balve wieder die Sternsinger unterwegs. In ihren bunten Gewändern werden sie von Haus zu Haus gehen und ihr Lied singen – oder vielleicht doch nicht? „Tatsächlich ist es gar nicht mehr so sicher, dass dieser schöne Brauch in Balve auf Dauer Bestand haben wird“, sind Pastor Stefan Siebert und Christa Kramer von der St. Blasius-Gemeinde jedenfalls skeptisch.

Haben die jungen Messdiener früher mit viel Begeisterung in jedem Haus, für jede Familie das Dreikönigslied gesungen, so konnten zuletzt schon einige Bezirke nicht mehr besucht werden. Bei den Vorbereitungstreffen in den nächsten Wochen soll sich herausstellen, wie viele Kinder sich noch bereitfinden, als Sternsinger von Haus zu Haus zu ziehen. Je weniger es sind, desto schwieriger wird ihr Job für sie.

Es stellt sich allerdings auch die Frage: Warum sollen eigentlich nur Kinder ins Sternsinger-Gewand schlüpfen? Was in Einzelfällen bereits erfolgreich gelungen ist, könnte auch von einer größeren Anzahl von Frauen und Männern in Balve geleistet werden: Erwachsene, die sich als Sternsinger auf den Weg machen. Alle Interessierten, die an der Sternsingeraktion teilnehmen wollen, können sich bei den Vorbereitungstreffen am Donnerstag, 30. Dezember, und am Mittwoch, 5. Januar, jeweils um 11 Uhr im Katholischen Jugendheim in Balve melden.

Wer die Sternsinger in seine Familie einladen möchte, kann sich übrigens in Listen eintragen, die im City-Café, in der Metzgerei Jedowski, sowie in der Adler- und in der Blasius-Apotheke in Balve ausliegen. Wer sich zunächst noch näher erkundigen möchte, dem gibt Pastor Stefan Siebert auch telefonisch unter der Rufnummer 0 23 75/32 16 weitere Informationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare