Aktion läuft bis 7. September

Stadtradeln: Balve bislang kreisweit die Nummer eins

In Balve beteiligen sich insgesamt 223 Teilnehmer an der Aktion Stadtradeln.
+
In Balve beteiligen sich insgesamt 223 Teilnehmer an der Aktion Stadtradeln.

Die Balver treten fleißig in die Pedale bei der Aktion Stadtradeln, die seit wenigen Tagen auch in der Hönnestadt läuft.

„Balve liegt in der Kreiswertung des Stadtradelns mit elf teilnehmenden Städten derzeit auf Platz eins“, sagte Anna Schulte aus dem Innenstadtbüro, die das Stadtradeln für Balve koordiniert, am Montag erfreut.

„In der Balver Wertung liegen bisher die Beckumer Biker mit 4339 zurückgelegten Kilometern unangefochten an der Spitze.“ Insgesamt sind 223 Teilnehmer in 34 Teams angemeldet, deren Ziel es ist, möglichst viele Kilometer bis zum 7. September für die Mannschaftswertung zu absolvieren.

Für den Endspurt: Auftanken an der „Stadtradel-Tankstelle“

Für den Endspurt können alle auftanken an der „Stadtradel-Tankstelle“ am Innenstadtbüro am Donnerstag, 26. August, von 8.30 bis 17 Uhr. „Hier halten wir kostenlose Snacks und Fahrradkartenmaterial bereit“, so Anna Schulte.

Die für Mittwoch geplante Ausstellung über den Hönnetalradweg ist dagegen abgesagt worden. „Wir wollten einen Film über den Trassenverlauf vorstellen, doch leider kam dieser wegen des Hochwassers und den Folgen mit stellenweiser Unterspülung des Streckenverlaufs nicht zustande“, so Schulte. Diese Ausstellung soll allerdings im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare