Verdiente Bürger werden geehrt

Stadtfest fällt aus, Festakt nicht: Videoübertragung ins Internet

+
Das beliebte Stadtfest fällt 2020 coronabedingt aus. Der Festakt zur Ehrung verdienter Bürger und Übergabe des Heimatpreises soll allerdings stattfinden.

Balve – In diesem Jahr ist alles anders. Darum plant die Stadt Balve ihren Festakt zur Ehrung verdienter Bürger und die Auslobung des Heimatpreises 2020 am Freitag, 11. September, als Freiluftveranstaltung auf dem Drostenplatz mit Videoübertragung am Folgetag in einem ganz anderen Format.

Musikalisches Highlight soll der Auftritt der Projektband „Havanne con Klasse“ mit dem Kubaner Rody Reyes werden. Realisiert werden kann dieser durch die finanzielle Unterstützung der Volksbank in Südwestfalen. 

An diesem Wochenende sollte eigentlich das Balver Stadtfest, das nur alle zwei Jahre stattfindet, gefeiert werden. „Wir hatten große Pläne für das Fest 2020, welches durch die Corona-Pandemie schließlich abgesagt werden musste“, so Bürgermeister Hubertus Mühling (CDU). 

Festakt: Videoübertragung am Folgetag

Der Festakt, der in das Programm des Stadtfestes eingebunden sein sollte, findet jedoch am 11. September statt. Die Videoübertragung dieses Ereignisses wird durch MKLive-TV am 12. September ausgestrahlt. Das Programm durch den Musikverein Balve und den Stadtteil Balve mit begleitet. 

Daniela Vogel, Volksbank-Teilmarktleiterin für Balve, Neuenrade und Dahle, freut sich, als Partner den Festakt der Stadt mit der „Volksbankbühne“ weiter zu unterstützen: „Wir halten es für wichtig, auch in schwierigen Zeiten unseren Partnern treu zu bleiben. Daher war es für uns eine Ehrensache, auch in Zeiten der Corona-Pandemie den Festakt zu unterstützen. Vor allem freuen wir uns, verdienten Bürgern, denen Balve am Herzen liegt und die sich für die Stadt stark machen, im wahrsten Sinne eine Bühne zu geben.“ Ebenso ist die Veltins-Brauerei mit einer Aktion von der Partie. „Diese wird aber noch nicht verraten“, so das Organisations-Team der Stadt Balve. 

Festakt: Drostenkeller übernimmt die Bewirtung

Die Bewirtung während des Festaktes wird der Drostenkeller übernehmen. Um das Essensangebot kümmert sich der Stadtteil Balve, der zum Stadtfest innerhalb des Projektes „365-Tage-Heimat“ fest eingeplant war und auf Einnahmen hoffte. Nun engagieren sich Ortsvorsteher Matthias Streiter und sein Team, indem sie sich um die Verpflegung der Teilnehmer kümmern. Dabei erhalten Streiter und Co. die Unterstützung der Metzgerei Jedowski und der Bäckerei Tillmann sowie vom Hauptsponsor des Projektes, der Sparkasse im Märkischen Kreis. 

Stadtfest: So wurde 2018 gefeiert

Balver Stadtfest 2018

Das Hygienekonzept für die Veranstaltung wurde seitens der Stadt erstellt. 

Link auf der Stadtseite

Um den Balvern und allen Interessierten einen Eindruck von dem Festakt der Stadt Balve zu vermitteln, besteht die Möglichkeit, sich am Samstag, 12. September, ab 20.15 Uhr das Video online auf www.mklive.tv anzusehen. Zudem bietet die Stadt auf ihrer Internetseite www.balve.de ab Samstag, 12. September, eine Verlinkung zu dem Video an.

Der Drostenplatz wird vom 10. September (16 Uhr) bis 12. September (12 Uhr) gesperrt. Der IBS-Parkplatz ist von der Sperrung nicht betroffen. Hier kann wie gewohnt geparkt werden. Informationen zum geplanten Festakt gibt es über das Innenstadtbüro der Stadt Balve an der Alten Gerichtsstraße: Tel. 02375/926157 und per E-Mail an innenstadtbuero@balve.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare