Balve soll grüner werden

+
Der Rat der Stadt Balve hat dem Programm „Grüne Infrastruktur NRW“ zugestimmt. Die Verwaltung kann nun einen Antrag einreichen, um unter anderem die Renaturierung von Hönne und Orle mit landeseigenen Mitteln fördern zu lassen.

Balve - Die Umgestaltung des Schulhofes der Realschule zum „Grünen Klassenzimmer“ haben sich schon seit einem Jahr die Schüler und der Förderverein vorgenommen. Zu trist wirkt die große Fläche, die nur durch einige Bänke, Heckenelemente, Bäume und Büsche und zwei Tischtennisplatten aufgelockert wird.

Jetzt aber nutzt die Verwaltung der Stadt einen Förderaufruf im Rahmen des Programms: „Grüne Infrastruktur NRW“, um diese Maßnahme mit landeseigenen Mitteln fördern zu lassen. Der Rat gab in der Sitzung am 10. Mai seine Zustimmung, dass die Verwaltung einen entsprechenden Förderantrag bei der Bezirksregierung Arnsberg einreichen kann.

Auch die Umgestaltung des Schulhofes der Realschule soll durch das Programm gefördert werden.

Ziel dieses Antrags soll es sein, eine nachhaltige Verbesserung der Umwelt und der Klima- und Umweltbedingungen zu erreichen. Und diese verspricht sich die Stadt mit der Umbaumaßnahme an der Realschule, aber auch an der Verbindung vom Schloss Wocklum bis zur Luisenhütte und der naturnahen Entwicklung rund um das Industriedenkmal.

Diese drei Maßnahmen werden in einem integrierten Handlungskonzept zusammen gefasst, das mit insgesamt 80 Prozent gefördert wird. Der Eigenanteil soll durch andere Träger wie den Märkischen Kreis, Schloss Wocklum oder den Förderverein der Realschule zusammen kommen.

Realisiert werden soll das „grüne Projekt“ bis 2023. Außerdem ist vorgesehen, die Hönne im Bereich der K 12 und der Balver Höhle sowie die Orle am Turniergelände zu renaturieren, einen Schlosspark im Schloss Wocklum anzulegen, und einen Platz an der Hönne und „Hönne-Treppen“ neu anzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare