Tag des Sports: Mitmachen statt zuschauen

+
Eine Höhepunkt am Tag des Sports in der Hönnestadt war die Zumba-Party. Viele große und kleine Sportler nahmen daran teil.

Balve -  Mitmachen statt zusehen lautete das Motto am dritten „Tag des Balver Sports“ am Sonntag. Nach den Grußworten der Stadtsportverbandsvorsitzenden Christa Knoop und des Bürgermeisters Hubertus Mühling wurde dieser Aktionstag mit dem Startschuss zum ersten Schülerlauf eröffnet.

Von Julius Kolossa

Neben dem Schülerlauf standen weitere Lauf-Wettbewerbe, darunter der Panorama-Lauf, auf dem Programm. Doch das war noch längst nicht alles: 13 weitere Sportarten wurden dem Publikum präsentiert. Rock´n´Roll , Modern-Tang-Soo-Do, Ballett und Zumba fanden auf der Bühne statt. Wer Lust hatte, durfte eine Runde mit den Segway mitfahren, und das Fußballspiel auf dem Sportplatz war während der gesamten Zeit gefragt. Auf dem Kleinfeld oder an der Torwand tobten sich die Nachwuchsspieler aus.

In der Dreifachturnhalle konnten Groß und Klein Basketball, Tennis und Tischtennis ausprobieren. Hier freuten sich der TC Hönnetal, der VfK Balve und der TTC Volkringhausen über ein „volles Haus“, denn die Plätze an den Tischen, beziehungsweise die Schläger, waren heiß begehrt.

Tag des Balver Sports

Einen Platz in einem Segelflugzeug hatte der Luftsportverein Sauerland probeweise zu vergeben. Kinder und auch Erwachsene informierten sich über diese faszinierende Sportart. Auf die beste Zehn hofften die Schützen bei der Schießsportgruppe. Dabei hatte Realschul-Rektorin Nina Fröhling im direkten Vergleich mit ihrem Stellvertreter Thomas Münch ganz knapp das bessere Ergebnis zu verzeichnen.

Außerdem lud ein Spiel-Areal zur Beschäftigung ein. Volleyball und Turnen standen auf dem Programm. Das Gelände war überdacht, so dass auch die Regenschauer die Besucher nicht abschreckten. Passend zum Finale, der Zumba-Party, schien dann wieder die Sonne. Die Fitnesstrainerinnen Andrea Krüger, Anja Dransfeld, Sabine Mertens, Bianca Lopatenko, Kristina Streck, Miriam Henke und Bärbel Mielzareck heizten dem Publikum von Anfang an ein, so dass allen richtig warm wurde.

An diesem Tag des Sports stand neben Sport und Spaß auch die gute Sache im Mittelpunkt: Alle Spenden sollen dem im Juli verunglückten Claudius Spelsberg aus Volkringhausen zugute kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare