Indoor-Cycling abgesagt, Balver Schützen verklagt

+
Bei Indoor-Cycling-Veranstaltungen kamen 2016 und 2017 mehrere hundert Freizeitsportler in der Höhle zusammen. 2018 war der Höhlenmarathon abgesagt worden. Jetzt werden die Balver Schützen verklagt.

Balve - Auf 60 000 Euro Schadenersatz wurde die Balver St.-Sebastian-Schützenbruderschaft von dem rheinland-pfälzischen Unternehmen „PK Fit sports and event group“ verklagt. Streitpunkt ist die Absage der ursprünglich für August 2018 geplanten Indoor-Cycling-Veranstaltung. Am 8. Januar 2019 wird die Angelegenheit vor dem Landgericht in Arnsberg verhandelt.

2016 und 2017 fand die jeweils zweitägige Indoor-Cycling-Veranstaltung in der Balver Höhle statt. Beim Indoor Cycling geht es um Trainingseinheiten auf speziellen feststehenden Fahrrädern, auf denen die Freizeitsportler von morgens bis in die frühen Abendstunden zu lauter Musik strampeln. Im vergangenen Jahr nahmen 680 Männer und Frauen aus Deutschland und Nachbarländern an der Veranstaltung in Balve teil.

Die Geräuschkulisse und die lautstarken Anfeuerungsrufe führten dazu, dass die Nachbarn in der Umgebung der Höhle verärgert waren. Eine Nachbarin gab beim Balver Ordnungsamt eine schriftliche Beschwerde ein. Trotz vieler Gespräche und Vororttermine zwischen den Parteien, Ordnungsamt und Bürgermeister konnte keine tragbare Lösung gefunden werden. Daraufhin entschieden im November 2017 der geschäftsführende Vorstand und der Vermietungsausschuss der Balver Schützen, die Höhle nicht wieder an die PK Fit zur Durchführung einer Indoor-Cycling-Veranstaltung zu vermieten.

Das sei dem Veranstalter direkt schriftlich mitgeteilt worden, so die Balver Schützen. Gleichzeitig sei die Vorreservierung für August 2018 storniert worden. Zu einem Abschluss eines Mietvertrages wie 2016 und 2017 sei es nicht gekommen.

Damit war der Veranstalter, die PK Fit aus Emmelhausen, nicht einverstanden. Die Geschäftsführer der PK Fit schalteten einen Rechtsanwalt ein. Der forderte die Bruderschaft auf, 60 000 Euro voraussichtliche Einnahmen für die ausgefallene Veranstaltung in 2018 zu ersetzen. Diese Forderung lehnte die Bruderschaft ab und verwies auf den nicht abgeschlossenen Mietvertrag und die frühzeitige schriftliche Reservierungsaufhebung.

Auf Grund dieser Situation entschloss die Bruderschaft ebenfalls, einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen. So wurde die Dortmunder Rechtsanwaltssozietät Spieker & Jäger beauftragt, sie hat schon 2012 die Bruderschaft im Rechtsstreit mit der Krombacher beziehungsweise Iserlohner Brauerei bezüglich des Wechsels zur Veltins-Brauerei begleitet.

Nach weiteren Schriftwechseln unter den Anwälten hat die „PK Fit sports and event group UG“ eine Klage gegen die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Balve beim Landgericht in Arnsberg eingereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare