Arbeiten beginnen am 22. Juni

Sportplatz Krumpaul: Laufbahn wird für 300.000 Euro erneuert

+
An der Laufbahn auf dem Sportplatz Krumpaul beginnen kommende Woche die Arbeiten.

Balve - Der Sportplatz auf dem Krumpaul soll weiter aufgewertet werden, die dafür erforderlichen Arbeiten schon in Kürze beginnen.

„Wir haben den Auftrag an eine Firma aus Dortmund erteilt, ab dem 22. Juni die Laufbahn auf dem Krumpaul mit Tartanbelag neu anzulegen sowie das neben dieser Bahn liegende Gelände zu pflastern“, sagte Michael Bathe, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, auf Anfrage der Redaktion. „Die Arbeiten werden bis in die Sommerferien andauern.“ 

Für diese Baumaßnahme auf dem Balver Sportplatz hat die Stadt insgesamt 300 000 Euro in den Haushalt unter „Investitionen“ eingestellt. Damit zeichnet sich eine weitere Aufwertung am Krumpaul ab, nachdem vor zehn Jahren der Aschenplatz dem Kunstrasen wich und vor sechs Jahren das Vereinsheim „Mittendrin“ eingeweiht wurde. 

Bei Platzumbau blieb Laufbahn außen vor

Auf beides ist die SG Balve/Garbeck als hauptsächlicher Nutzer dieser städtischen Sportstätte stolz. Nicht zufrieden dagegen sind Sportler und Vorstand damit, dass damals beim Platzumbau die Laufbahn nicht gemacht wurde. Denn seitdem wird immer wieder Asche auf den Kunstrasen getragen und dieser so geschädigt. Die 400 Meter lange Laufbahn ist etwa 50 Jahre alt; in diesem Zeitraum fanden einige Erneuerungen statt. 

Dieses Mal aber findet ein kompletter Austausch der Fläche statt, so dass die Zeit der Asche in einigen Wochen endgültig der Vergangenheit angehören wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare