Besondere Methoden zur Finanzierung

Neubau des Sportheims verzögert sich - einzelne Bausteine werden verkauft

+
Das alte Vereinsheim wird abgerissen.

Beckum – Der Neubau des Beckumer Sportheims verzögert sich. Noch fehlt die Genehmigung. Für die Finanzierung geht der Sportverein derweil besondere Wege.

Das Sportheim des SuS Beckum kommt in die Jahre. Im Sonnenschein sind die Mängel am 50 Jahre alten Gebäude deutlich sichtbar: Die Außenfassade ist marode, und bröckelt. Drinnen löst sich an mancher Stelle der Fußboden. 

Darum soll der Altbau nun durch ein neues Multifunktionssportheim ersetzt werden. Doch nach Baustelle sieht es dort noch nicht aus. Vielmehr wurde der Kühlschrank noch mal neu aufgefüllt. „Wir sind leicht in Verzug. Wir hätten eigentlich gerne vor Ostern schon die Baugenehmigung gehabt“, sagt Johannes Schulte, Obmann der Alten Herren und Mitglied im Arbeitskreis Sportheim. 

Hoffen auf den Kreis

Aber zunächst musste der Bauantrag auf den Standort angepasst werden, auch die Vermessungen dauerten länger als erwartet. „Er liegt aber jetzt im Kreishaus in Lüdenscheid, sodass wir auf den hoffentlich positiven Entscheid warten und hoffentlich in etwa vier Wochen die Ausschreibungen stattfinden können.“ Dabei hat die Stadt Balve Hilfe zugesagt. 

Die Zeichen stehen gut für das Projekt. Der Kreis habe zumindest die Bauvoranfrage bereits positiv beschieden. Fehlt noch die Genehmigung vom Kreis. Liegt die vor, kann der Altbau abgerissen werden. Aber: „Wir im Vorstand und Arbeitskreis überlegen noch, ob wir unser Sportfest am Donnerstag, 30. Mai, noch im alten Sportheim feiern sollen.“ Dafür könnte es noch einmal gute Dienste leisten. Danach soll der Abriss aber möglichst schnell beginnen. 

Jeder kann Baustein kaufen

Und auch finanziell sieht es gut aus für den Neubau, der 205 000 Euro kosten soll. Denn „von Sponsoren haben wir viele positive Signale bekommen“, sagte Schulte. 

Weiteres Geld für das Großprojekt soll nach Ostern beim Crowdfunding-Projekt „Viele schaffen mehr“ in Kooperation mit der Volksbank eingenommen werden. Das Ziel der Kampagne, bei der jeder einen Betrag für das neue Sportheim spenden kann: In drei Monaten sollen 15.000 Euro zusammenkommen. 

Zudem werden ab nächster Woche einzelne Bausteine für das neue Sportheim für 25, 100 und 250 Euro sowie Grundsteine für 500 Euro und 1920 Euro verkauft. Auch Spenden über 20 Euro pro Monat, angelegt für einen Zeitraum von fünf Jahren, sind möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare