Spielhallenüberfall: Balverin mit Pistole bedroht

Die Spielhalle an der Hönnetalstraße ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag überfallen worden. ▪

BALVE ▪ Die Spielhalle an der Hönnetalstraße in Balve ist heute Nacht, Freitag, gegen 1 Uhr überfallen worden. Beim Verschließen der Halle fiel der Angestellten ein Mann auf, der sich vor der Spielhalle aufhielt, sich aber zunächst in unbekannte Richtung entfernte. Als die Zeugin kurze Zeit später die Spielhalle verließ, bedrohte sie der Tatverdächtige mit einer Pistole.

Er verlangte die Herausgabe von Bargeld. Die 35-jährigen Balverin kam seiner Aufforderung nach. Das Geld wurde in einem mitgeführten Rucksack deponiert. Nachdem der Tatverdächtige sich von der Balverin die Tür der Spielhalle öffnen ließ, flüchtete er fußläufig zunächst in Richtung Hönnetalstraße und dann weiter in Richtung Hauptstraße. Die Angestellte blieb unverletzt.

Der Täter soll 1,70 Meter groß, circa 20 Jahre alt sein, eine schlanke Figur haben, mit ostdeutschem Akzent sprechen, kurze dunkle Haare, dunkle Kleidung, ein schwarzes Halstuch und einen schwarzer Neoprenrucksack mit einem grau-silberfarbenen Puma-Aufdruck getragen haben.

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei in Menden, Tel. 0 23 73 / 9 09 90, entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare