Spendenmarathon für die kranke Jasmin

Anja Dransfeld und Bianca Smeets, Geschäftsführerinnen von HönneVital, gehen mit gutem Beispiel voran. - Foto: Kolossa

BALVE - Wer schon immer einen Personal-Trainer an seiner Seite haben wollte, der kann beim Sommerfest des Fitnessstudio HönneVital darauf bieten. Denn am Freitag, 13. September, ab 19 Uhr heißt es: „Wir sind käuflich“. Das ist das Motto der Trainer-Auktion, die als Attraktion das Sommerfest bereichert.

Der Erlös dieser und auch des Spendenmarathons auf den fünf Ergometern ist für den guten Zweck, wie Anja Dransfeld und Bianca Smeets, Geschäftsführerinnen, berichten. Unterstützt wird die 25-jährige Jasmin, gebürtige Garbeckerin, wohnhaft in Berlin, die am Ehlers-Danlos-Syndrom erkrankt ist, und zur Steigerung ihrer Lebensqualität gerne einen Behindertenbegleithund hätte.

„Ich kenne Jasmin schon seit Jahren“, erzählt Dransfeld. „Ihr Schicksal hat mich berührt.“ Jasmin leidet an einer fortschreitenden Erkrankung mit zunehmenden Schmerzen und Einschränkungen. „Meine Hauptprobleme liegen im Moment darin, dass ich starke chronische Schmerzen habe und dass sich fast alle meine Gelenke regelmäßig luxieren (ausrenken).“, schreibt die junge Frau auf ihrer Homepage http://jasminsleben.npage. Meistens sei sie auf den Rollstuhl angewiesen.

Ein ausgebildeter Behindertenbegleithund würde Jasmin helfen, den Alltag zu erleichtern, denn diese speziell trainierten Tiere können Gegenstände aufheben und bringen, Türen öffnen und auch Strümpfe ausziehen. Jasmin: „Da die Ausbildung jedoch rund 20 000 Euro kostet und ich durch meine Erkrankung EU-Rente beziehen muss, bin ich nicht in der Lage die Kosten alleine zu stemmen.“

Und deshalb möchte das Team von HönneVital einen Beitrag dazu leisten. Das Sommerfest in den Räumen an der Hönnetalstraße 68 wird von der Cover-Band Entspannungsminister mitgestaltet, und wenn für den guten Zweck gefahren wird, dann sollen richtig Meter gemacht werden. Smeets: „Mindestens 15 Minuten sollte jeder schon auf dem Sattel sitzen. Und danach müssten fünf gefahrene Kilometer auf dem Display abzulesen sein.“ Gesponsert wird jeder gefahrene Kilometer von heimischen Firmen.

Aus der eigenen Tasche müssen die Trainer bezahlt werden. Neun stehen bereit – auch, um das Auto zu waschen oder Hemden zu bügeln. Dransfeld und Smeets: „Wir hoffen auf viele Gäste und natürlich Marathonfahrer.“

Von Julius Kolossa

Anmeldungen sind möglich unter der Rufnummer 0 23 75 /9 39 17 21.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare