Finanzielle Unterstützung für Balver Weihnachtsmarkt gesichert

+
Die Spende bringt Ruhe in die Planungen. Von links: Mike Kernig, Kai Hagen, Sebastian Richter und Rolf Biggemann.

Balve - Sprachlos war Rolf Biggemann, Vorsitzender des Balver Fachhandels, als er am Dienstag in der Sparkasse einen Scheck in Höhe von 2500 Euro überreicht bekam. In ihrem 175. Jahr des Bestehens schüttet das Geldinstitut aus einem zusätzlichen Jubiläumstopf Gelder für herausragendes und gesellschaftliches Engagement aus.

„Nachdem uns Herr Richter von dem Problem des Balver Einzelhandels in Bezug auf den Weihnachtsmarkt berichtete, waren wir uns schnell einig, den Fachhandel zu fördern“, erläuterte Kai Hagen, Vorstandsvorsitzender. „Wir freuen uns mit einem namhaften Betrag, der die gute Arbeit von Rolf Biggemann und seinen Mitstreitern unterstützen soll, helfen zu können.“

Die Überraschung war den Bankern gelungen, dachte doch Rolf Biggemann bei der Einladung zu diesem Treffen, dass es ein Arbeitsgespräch über den Fachhandel sei. „Wir freuen uns alle über diese Spende“, sagte er dazu. Damit sei bei den Fachhändlern Ruhe für die diesjährigen Weihnachtsmarktplanungen am Standort auf dem IBS-Parkplatz eingekehrt.

Und die Politik, die den Antrag auf alljährliche Unterstützung in Höhe von 2500 Euro erst einmal zurückgestellt hatte, habe jetzt ein Jahr gewonnen, so Mike Kernig, Vorstandsmitglied der Vereinigten Sparkasse. „Mit dem Weihnachtsmarkt engagiert sich die Gemeinschaft der Fachhändler maßgeblich an der Schaffung von Einkaufserlebnissen“, betonte er. „Wir selbst sind dabei präsent.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare