Sommernacht der Oper in der Höhle

+
Auch die Wiener Konzertnacht im vergangenen Jahr lockte, wie in jedem Jahr, viele Besucher in die Balver Höhle. In diesem Jahr wollen die Veranstalter mit einer Opernnacht begeistern.

[Update 19.05.2017, 13.17 Uhr] Balve - Auch in diesem Jahr veranstalten die Festspiele Balver Höhle in Kooperation mit der Stadt Balve eine Klassikveranstaltung in der Balver Höhle und laden für Freitag, 2. Juni, zur „Sommernacht der Oper“ ein.

Wie in den vergangenen Jahren übernimmt Markus Elsner die musikalische Leitung und verspricht schon jetzt eine besondere Auswahl aus den ergreifendsten Momenten bekannter Opern.

„Das Erwachen einer Liebe, Sehnsucht und Leidenschaft: Nirgendwo erlebt man sie intensiver mit als in der Oper. Wenn Tamino sich in seiner Bildnisarie in Pamina verliebt, wenn die Wassernixe Rusalka im „Lied an den Mond“ von ihrem Prinzen träumt oder Violetta in „La Traviata“ sich zum ersten Mal wirklich geliebt fühlt, dann rührt uns das zu Tränen“, schwärmt der Dirigent. „Doch auch die Kehrseite gehört dazu: Eifersucht, Intrige und Tod. So stellen wir hier dramatische Augenblicke voll Verzweiflung den schönsten Liebesszenen der Operngeschichte gegenüber – ein Abend der ganz großen Gefühle.“ Mit Ouvertüren, Duetten und Arien aus Opern von Dvorak, Verdi, Tschaikowsky, Puccini, Mozart, Bizet und weiteren großen Komponisten möchten Orchester und Solisten an diesem Opernabend das Publikum verzaubern.

Der Festspielverein weist darauf hin, dass der diesjährige Klassikabend aufgrund des Balve Optimums (8. bis 11. Juni) um eine Woche auf den 2. Juni vorverlegt wurde. „Dies bedeutet, dass die Veranstaltung während der Märchenwochen stattfindet“, heißt es aus dem Kreis des Vorstands. „Wir werden jedoch die Kulissen abhängen und eine für einen Opernabend ansprechende Atmosphäre schaffen“, erklärt der Bühnenchef Stephan Haarmann.

Büfett und Busshuttleservice

Vor dem Konzert sowie in der Pause bietet der Festspielverein ein sauerländisches Büfett zum Preis von 15,50 Euro an. Dazu sind Reservierungen in der Geschäftsstelle der Festspiele Balver Höhle, Garbecker Straße 5, in Balve notwendig. Gäste, die aus Neuenrade kommen, können den kostenlosen Busshuttleservice der Stadt Neuenrade in Anspruch nehmen. Anmeldungen werden im Kulturbüro Neuenrade (Tel. 0 23 92 /6 93 27) entgegengenommen.

Tickets für die „Sommernacht der Oper“ gibt es zu folgenden Preisen: 1. Rang 43 Euro (Abendkasse (AK) 46 Euro), 2. Rang 38 Euro (AK 41 Euro) und 3. Rang 27 Euro (AK 30 Euro). An warme Kleidung oder Decken sollte gedacht werden.

Tickets: 0 23 75 / 10 30, www.festspiele-balver-hoehle.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare