Dorffest in Langenholthausen

Sokala.de wird mit einem Jahr Verzögerung offiziell eröffnet

Das frühere Grundschulgebäude in Langenholthausen wurde zu einer Begegnungsstätte umgebaut.
+
Das frühere Grundschulgebäude in Langenholthausen wurde zu einer Begegnungsstätte umgebaut.

Die Räume im neu geschaffenen Begegnungszentrum in Langenholthausen im früheren Grundschulgebäude können schon mehr als ein Jahr genutzt werden.

Die offizielle Eröffnung der Sokola.de kann coronabedingt aber erst am Samstag, 21. August, als Dorffest stattfinden.

Der Arbeitskreis Sokola.de möchte Interessierten die fertigen Räume noch einmal präsentieren, zudem ist – angepasst an die Corona-Bedingungen – ein Rahmenprogramm geplant.

Kinderprogramm und Verpflegung

Neben Kaffee und Kuchen, der offiziellen Eröffnung mit Reden, Segnung, Hausführungen und einem Quiz, gibt es in Kooperation mit der Katholischen Landjugend ein Kinderprogramm. Zur Verpflegung der Besucher werden Getränke und Grillgut angeboten. Einlass ist ab 13.30 Uhr, offizieller Beginn um 14 Uhr.

Der Erlös soll vollständig dem Vereinsforum Langenholthausen und der Landjugend zur Anschaffung eines neuen Zeltes zugutekommen.

Medizinische Maske in den Innenräumen

Es gilt die 3G-Regel, wer an der Veranstaltung in und um die Sokola.de teilnehmen möchte, muss also geimpft, genesen oder getestet sein. Testmöglichkeiten (auch für Kinder) gibt es vor Ort. Angesichts der am Samstag geltenden Inzidenzstufe 2 im Märkischen Kreis ist eine medizinische Maske in den Innenräumen zu tragen.

Parkplätze stehen unter anderem auf dem Kirchplatz zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare