Schunkeln und mitsingen beim kfd-Karneval

Die kfd-Theatergruppe nahmen mit viel Humor das vergangene Jahr aufs Korn. - Fotos: Kolossa

BALVE - Mammutstarker Karneval wurde jetzt in der Aula des Schulzentrums gefeiert. Unter dem Motto: „Alaaf und Helau bei den Blasius Frauen“ führte die kfd-Theatergruppe ein kunterbuntes Programm mit vielen Sketchen und natürlich trat das traditionelle Duo „Settchen und Uschi“ auf.

Diese beiden nehmen am Stehtisch vor „Uschis Bude“ das vergangene Jahr aufs Korn. Nichts entgeht den beiden Frauen, sodass das Publikum viel zu lachen hatte. In den Genuss des 13 Punkte umfassenden Programms kamen wieder zuerst die Frauen am Freitag, einen Tag später dann die Senioren. Und diesen wurde diesmal keine gekürzte Version geboten, sondern das „volle Programm.“

Gerne kam die kfd diesen Anregungen entgegen. Kostümierte Frauen und Senioren brachten viel gute Laune mit, für die zu Beginn das „Orchester speciale“ der kfd sorgte. Dann folgten Sketch auf Sketch: „Gewitter Oma“, „Im Zug“, die Silberhochzeit beim Ehepaar „Ackermann“ und auch „Astro TV“. Gabriele Richter überzeugte als „Madame Sanella“, die als „Kölsch-Medium“ aus dem Schaum eines Bierglases die Zukunft voraussagen konnte.

An „Uschis Bude“ gab es vor der Pause den neuesten Klatsch und Tratsch. Danach folgten „zwei Apfelsinen im Haar“, „Gänseblümchen“, beim Arzt die „Wunderbox“, eine Modenschau und „Bewegung im Kirchspiel“.

Birgit Rapp überzeugte bei ihrer Büttenrede. Und beim großen Finale hielt es keinen Besucher mehr auf seinem Platz; es wurde mitgeschunkelt und gesungen. Nach dem Programm sorgte Bendikt Wrede an seinem Keyboard für Stimmmung, bei den Senioren war ein DJ im Einsatz. An beiden Tagen zeigte sich, dass die Balver bereit sind für die fünfte Jahreszeit. Von Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.