„Er ist des Singens noch nicht müde“

Gerhard Schwartpaul ehrt den 85-jährigen Fran-Josef Habbel für 65-jährige aktive Mitgliedschaft. -  Foto: Kellermann-Michels

Langenholthausen - Das traditionelle gemeinschaftliche Essen von Grünkohl und Mettwurst gehört bei der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Eintracht Langenholthausen in jedem Jahr dazu. Nachdem sich alle Mitglieder gestärkt hatten, war man bereit auf das vergangene Jahr zurückzublicken.

Während des Geschäftsberichtes gewährte Antonius Schröer Einblicke in das Jahr 2014: „Wir haben an drei Sängerfesten teilgenommen, eine Wanderung mit Grillen organisiert und bei der Gestaltung der Christmette mitgewirkt.“ Im Rahmen der vier Sammeltermine der Eintracht wurden zudem 2014 stolze 48 350 Kilogramm Altpapier gesammelt.

Der Vorsitzende Gerhard Schwartpaul freute sich, in diesem Jahr eine Ehrung für 65 Jahre aktive Mitgliedschaft vornehmen zu dürfen: „65 Jahre aktives Singen ist heutzutage eine absolute Seltenheit und mit 85 Jahren ist Franz des Singens immer noch nicht müde. Außerdem hat er darauf verzichtet in Menden offiziell geehrt zu werden. Er zog es vor im Kreise der Mitglieder des MGV seine Ehrung entgegenzunehmen.“

Mit diesen Worten überreichte Schwartpaul dem 85-jährigen Franz-Josef Habbel eine Urkunde, eine Anstecknadel und eine goldene Plakette. Die Sangesbrüder ließen Habbel im Anschluss noch mit einem Ständchen hochleben.

Ein im Jahreskalender heraus stechender Termin ist das zweitägige Sängerfest am 17. und 18. April zum 95-jährigen Bestehen des Vereins. Das Wichtigste sei organisiert, jedoch hoffe der Vorstand noch auf tatkräftige Unterstützung der Mitglieder bei den restlichen Vorbereitungen. 30 Chöre seien eingeladen, einige hätten bereits zugesagt.

Drei Einladungen zu Sängerfesten habe der Chor seinerseits erhalten und alle Mitglieder waren sich einig, dass diese auch komplett angenommen werden sollten. Einen Wandertag soll es im August geben und auch in diesem Jahr soll wieder vier Mal Altpapier gesammelt werden.

Von Andrea Kellermann-Michels

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare