Silvestersänger unterwegs in Volkringhausen

+
Unterwegs im Dorf: Die Mitglieder des MGV Cäcilia betätigten sich wieder als Silvestersänger.

Volkringhausen - Die Stimmen der Meistersänger waren schon von Weitem zu hören: „Des Jahres letzte Stunde ist gekommen.“ Mit diesem Klassiker verabschiedeten die Sänger aus Volkringhausen das alte Jahr am Silvesterabend.

Sie zogen durch alle Straßen des Dorfes und sangen dabei: „Wir wünschen Euch, Euch wünschen wir, ein glückseliges neues Jahr.“ Sie setzten damit eine Tradition fort, die seit 1899, der Gründung des MGV Cäcilia, besteht. „Damals“, so Hubert Schönekäse, der sich mit der Geschichte des Chores und des Dorfes beschäftigt, „zogen die Männer wirklich in der letzten Stunde des Jahres durch Volkringhausen und sangen dieses Lied.“ 

Dazu gehörte auch, durch den Wald zum Haus Recke zu gehen, wo das Wirte-Ehepaar Vanselow mit einem Begrüßungsbier auf die durstigen Sänger wartete. Im Laufe der Zeit wurde das Silvestersingen auf den späten Nachmittag verschoben. 

Geblieben ist, dass das erste Lied immer an der St.-Michael-Kapelle gesungen wird. Zu Fuß machen sich die Sänger, für die 2018 ein sehr erfolgreiches Jahr mit der Re-Zertifizierung als Meisterchor gewesen war, anschließend auf durch Volkringhausen. 

Dabei wurde auch dem Ortsvorsteher Hubertus Schweitzer ein Ständchen gesungen: „Wisst Ihr, wo ich gerne weil?“ Zum Abschluss fanden sich alle im Haus Diepes ein. Nachdem der letzte Ton verklungen, und das Bier ausgetrunken war, hieß es auf dem Weg nach Hause: „Guten Rutsch“ und „Wir sehen uns nächstes Jahr“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare