Ein Sieger aus den eigenen Reihen: Balver gewinnt Fifa-Turnier der Jugendzentren

+
Özkan Cetin (Mitte) gewann das diesjährige Fifa-Turnier. Den zweiten Platz belegte Christos Pappas (rechts) und Daniele Dalfino den dritten.

Balve - Am vergangenen Freitag, 7. April fand in Balve das jährliche Fifa-Turnier der Jugendzentren aus dem Märkischen Kreis statt. Nach dem Sieg im Vorjahr im Jugendzentrum Wansbeckplatz in Schalksmühle hatte das Jugendzentrum Balve in diesem Jahr den Heimvorteil auf seiner Seite.

Neben Balve als Titelverteidiger nahmen die Jugendzentren Schalksmühle und Kierspe mit jeweils sechs Spielern an dem Turnier teil. Gespielt wurde in drei Gruppen, in denen sich die Spieler aus den Jugendzentren an drei Playstation-Konsolen in dem Spiel Fifa 17 miteinander messen konnten.

Nach spannenden Spielen in der Gruppenphase ging es mit der K.O.-Runde im Viertelfinale weiter. Dort spielten die ersten beiden der drei Gruppen und die zwei besten Drittplatzierten gegeneinander. Neben spannenden Spielen an den Playstations wurden alle Teilnehmer mit selbst gemachter Pizza und kühlen Getränken versorgt.

Am späten Abend stand gegen 23 Uhr der Turniersieger fest: Der Balver Özkan Cetin gewann das Turnier vor den Schalksmühlern Christos Pappas und Daniele Dalfino. Neben den drei Einzelsiegern wurde außerdem das beste Jugendzentrum mit einem großen Wanderpokal gekürt.

Der Titelverteidiger aus Balve konnte hierbei den Gesamtsieg vom Vorjahr nicht wiederholen. Der Pokal ging nach einem Jahr Pause erneut an das Schalksmühler Jugendzentrum. Die Einrichtung sicherte sich vor Balve und Kierspe den Wanderpokal und wird somit das Fifa-Turnier im kommenden Jahr ausrichten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare