Sauerländischer Gebirgsverein

SGV Garbeck: Zwei wichtige Posten unbesetzt 

+
Vorsitzender Hermann Schmoll zeichnet Siegrid und Günter Gregori aus.

Garbeck – Zwei Ämter sind beim SGV in Garbeck unbesetzt: Es fehlen ein Zweiter Vorsitzender und ein Wanderwart. Trotz dringender Appelle des Vorsitzenden.

Händeringend sucht Hermann Schmoll einen Stellvertreter. Denn bislang führt er die Abteilung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) Garbeck allein. Auch ein Wanderwart fehlt ihm. 

Daran änderte sich auch bei der Jahreshauptversammlung der SGV-Abteilung im Haus Felsenruh nichts. 23 Mitglieder waren gekommen, doch niemand fand sich, um diese Posten zu übernehmen. Schmoll ist verzweifelt: „Ich habe im Vorfeld schon so viele Mitglieder angesprochen, aber keiner war bereit, sich für diese Aufgabe zu engagieren.“ 

Nun führt er die SGV-Abteilung erst mal allein weiter, ohne Stellvertreter und Wanderwart. Keine leichte Aufgabe. 

Das zeigte sich beim Blick auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr: 20 Wanderungen hatte die SGV-Abteilung Garbeck organisiert, 229 Mitglieder nahmen teil und legten dabei insgesamt eine Strecke von 165 Kilometern zurück. 

Siegrid und Günter Gregori als Jubilare geehrt

Anders sieht das Engagement beim Kassenprüfer aus. Wilfried Hoffmann stellte sich für das Amt zur Verfügung und wurde von den Mitgliedern gewählt. 

Und es gab weitere schöne Themen. So konnte der Vorsitzende Siegrid und Günter Gregori für 40 Jahre Mitgliedschaft auszeichnen. Sie erhielten jeweils eine Urkunde sowie eine Anstecknadel. Im Herbst dieses Jahres will der Vorstand alle Mitglieder einladen, um mit den Wanderführern den Wanderplan für 2020 festzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare