„Zeit der Spaziergänge ist vorbei“

SGV-Balve bespricht Termine für 2018

+
In gemütlicher Runde wurde das kommende Jahr der Wanderer besprochen.

Balve - Im Ewald-Hagedorn-Wanderheim passte am Dienstag ein ganzes Jahr: In gemütlicher Runde besprach die Balver Abteilung des SGV die Termine für 2018.

„Die Zeit der Spaziergänge ist vorbei, es finden viele Wanderungen statt“, sagte der Vorsitzende Frank Wassmuth zum prall gefüllten Terminkalender. Stolze 40 Kilometer wird der längste Ausflug haben – Mario Cortina stellt die Zehn-Stunden-Wanderung unter das Motto: „So weit die Füße tragen.“ Ziel ist das Esselbräu in Eslohe, Start dafür ist am 9. Juni um 8 Uhr. Nach der Übernachtung findet am 10. Juni der Rückweg statt.

2018 werden auch die ersten beiden Etappen des 250 Kilometer langen Höhenfluges erwandert: Nach dem Auftakt am 8. April, findet die Fortsetzung am 28. Oktober statt. Die gesamte Strecke soll in 14 Etappen innerhalb von sechs Jahren absolviert werden.

Auf den ersten Teil des 180 Kilometer langen Lennesteigs geht es am 2. September. Außerdem finden eine Vier-Tages-Tour (12. bis 15. April) im Schwarzwald, eine Zwei-Tages-Tour zum Kahlen Asten und Schweden-Steig (15. und 16. September) sowie eine 30-Kilometer-Tour am 14. Oktober statt.

Aber auch Tradition wird bewahrt, denn zu Beginn des Jahres findet wieder eine Wanderung zur Affelner Mühle statt. Das Vater-Kind-Zelten an der Schwerter Hütte ist für den 8. Juli, das Kartoffelbraten am SGV-Heim für den 31. Oktober terminiert. Und selbst am Schützenfest-Sonntag in Balve sind die Wanderer unterwegs: Sie gehen im Festzug mit über die Hauptstraße zur Höhle.

Außerdem findet die Jahreshauptversammlung am 3. Februar statt und der Emmausgang wieder am Ostermontag. Die Maiwanderung führt die Wanderer zur Krähenbrinkhütte. Ergänzt wird der Wanderplan um einen Vortrag von Johannes Schwartpaul und Frank Hennecke über den von ihnen zurückgelegten Jakobsweg sowie drei Mountainbike-Touren. Eine „Easy-Biking“-Strecke gehört dazu, außerdem eine Strecke von Eisborn bis nach Menden, eine andere führt durch den Arnsberger Wald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare